27.06.13 18:27 Uhr
 292
 

"Bild" bekommt Eichmann-Akten nicht

Der Bundesnachrichtendienst (BND), muss der Tageszeitung "Bild" keine Einsicht in die Eichmann-Akten gewähren. Das hat ein Gericht in Leipzig entschieden. In den Akten soll unter anderem stehen, wo sich Eichmann in den 50ern aufhielt.

Ein "Bild"-Reporter behauptet, dass die Deutschen bereits 1952 wussten, dass Eichmann nach Argentinien geflüchtet ist. Alle Dokumente die dies belegen könnten, seien jedoch geheim.

Die "Bild"-Verantwortlichen überlegen jetzt, Berufung gegen das Urteil einzulegen. Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden sagt, dass er das Urteil zwar hinnehmen müsse, er aber kein Verständnis dafür habe.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, BND, Akte, Adolf Eichmann
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 18:36 Uhr von montolui
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
...die sollen solange die Hitler-Tagebücher nehmen...
Kommentar ansehen
27.06.2013 18:45 Uhr von Schelm
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der BILD würde ich so etwas auch nicht geben......
Kommentar ansehen
27.06.2013 22:03 Uhr von maki
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Aaaaha?

"Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden sagt, dass er das Urteil zwar hinnehmen müsse, er aber kein Verständnis dafür habe."

VolksverBLÖDungsmaschine = ZdJ-Publikation?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?