27.06.13 18:18 Uhr
 2.136
 

Kirche erhält 481 Millionen Euro pro Jahr vom Staat: Bundestag stimmt darüber ab

Heute Nacht steht auf der Tagesordnung des Bundestags der Punkt: Zuwendungen des Staats für die Kirche.

Die Kirche erhält insgesamt 481 Millionen Euro vom Staat ohne Zweckbindung. Diese Regelung stammt aus dem Jahr 1803 und soll auf Petition der Humanistischen Union hin gekippt werden.

"Es ist nicht akzeptabel, dass die Mehrheit der Abgeordneten einen klaren Verfassungsauftrag weiterhin ignoriert", so Kirsten Wiese vom Bundesvorstand der Bürgerrechtsorganisation.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Jahr, Staat, Kirche, Bundestag
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 19:06 Uhr von Ponti
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
481 Millionen Euro pro Jahr vom Staat? Nein von uns!!
Das ist wirklich nicht akzeptabel.
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:17 Uhr von Ponti
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:42 Uhr von Schlauschnacker
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:31 Uhr von BIitzer
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
"Da dieser Antrag aber von Atheisten gestellt wurde und die Atheisten zurzeit die mit aktivste religöse Gruppe sind, die neben einigen moslemischen Gruppen de facto an einem Religionskrieg arbeiten, bin ich dagegen."

Was auch immer du dir in den Tee gekippt hast - ich will lieber nichts davon...
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:48 Uhr von Bigsiwy
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wette Zentralrat der Juden bekommt mehr...
Kommentar ansehen
27.06.2013 22:36 Uhr von Marple67
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Trallala2
Was ist denn so schlimm daran das in einem säkularen Staat der Einfluß der Kirchen/Religionen weiter zurückgedrängt wird?

Es sollte mittlerweile jedem gebildeten Menschen klar sein das Religionen nur von Menschen ausgedachte Regelwerke sind. Das mag in grauer Vorzeit für das friedliche Zusammenleben der Menschen nötig gewesen sein, ist aber nicht mehr Zeitgemäß! Jeder sollte nach der Weltanschauung leben die ihm gefällt, solange er andere ihn Ruhe lässt. Leider sind die Kirchen da alles andere als Tollerant und wissen das zu verhindern, auch wenn sie sich nach außen hin aufgeklärt und modern geben.

Ich bin auch dafür das essenzielle Aufgaben wie Krankenhäuser, Kinderbetreuung (grade diese um frühkindliche Indokrinierung zu verhindern), Altersheimen, etc.pp. aus der kirchlicher Trägerschaft herrausgelöst werden, finanziert werden sie eh vom Staat bzw. der Allgemeinheit.

Und zu deinem Extremismusvorwurf, wenn man so dermaßen tief ins System verankerte und mächtige Organisationen wie die Krichen aus ihrem Machtbereich herrauslösen möchte, wirkt das auf den Außenstehenden zwangweise wie Extremissmus.

PS:
"Adveniat, Bonifatiuswerk, Caritas international, Kindermissionswerk "Die Sternsinger", Kirche in Not, Malteser international, Maximilian-Kolbe-Werk, Misereor, missio, Renovabis usw. Außerdem leistet sie Seelsorge für Alte, Kinder, Familien, Polizisten, Soldaten, Kranke usw.
Sie unterstützt zahlreiche Verbände und sorgt sich um alte Menschen, die alleine nicht mehr aus dem Haus kommen. Diese Menschen werden abgeholt, unterhalten, verköstigt und wieder nach Hause gebracht.
Diese Guten Taten sind nicht umsonst und nur mit viel Aufwand und Personal zu schaffen. Aber mit diesem Geld wird Menschen in Not geholfen."

Ja das ALLES kann auch ohne Krichen geleistet werden. Genau mit dem Personal und den Mitteln die schon da sind, nur ohne den Kirchen und ihrer Weltanschauung zu unterstehen!

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
28.06.2013 00:46 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Marple,
die neue Gesundheitskarte kostet 728 Millionen Euro, das Berliner Stadtschloß wird ca. 800-1000 Millionen kosten- nur mal als Bespiel, und beides hat absolut keinen Nutzen für die Bevölkerung.

Wenn die Krankenhäuser, Kindergärten, Altenheime, Tagesstätten etc. hingegen von den Kommunen selber getragen werden müßten, wären die Kommunen innerhalb eines Jahres pleite.

Natürlich KÖNNTE das alles ohne die Kirche erledigt werden- würde es aber nicht.
Genausogut könnte man sagen:
Die Reichen KÖNNTEN den Hunger auf der Welt beseitigen- tun sie aber nicht.

Sieh dir beispielsweise mal an, wie es in den privatisierten Kliniken zugeht, Stichwort: "Rhön-Klinikum-AG"...so sieht das dann aus...und ich sehe da keinen Vorteil, weder finanziell noch personell.

NICHTS wird billiger, wenn der Staat es selber tut, und erst recht nicht, wenn er sowas an private Investoren abwälzt, die sich erstmal überall eine Scheibe abschneiden.

Ansonsten würde mich mal interessieren, wo ich Beispiele finden könnte, wo die Kirche tief im System verankert sein sollte, und was du als "Machtbereich" bezeichnest...nichtmal bei den C-Parteien kann ich da einen Einfluß feststellen, und für den normalen Christ spielt der Vatikan überhaupt keine Rolle.

Und wenn du sagst, "Es sollte mittlerweile jedem gebildeten Menschen klar sein das Religionen nur von Menschen ausgedachte Regelwerke sind..."...laß mich da mal Albert Einstein zitieren:
„Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind.“
Ich würde den Albert jetzt schon irgendwie als gebildeten Menschen bezeichen...aber er war trotzdem kein Atheist.
Kommentar ansehen
28.06.2013 05:17 Uhr von Marple67
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76
"Wenn die Krankenhäuser, Kindergärten, Altenheime, Tagesstätten etc. hingegen von den Kommunen selber getragen werden müßten, wären die Kommunen innerhalb eines Jahres pleite."

Tue dir einen Gefallen, informiere dich bitte bevor du hier etwas postest! Die Krankenhäuser, Kindergärten, Altenheime, Tagesstätten unter kirchlicher Trägerschaft werden von der Allgemeinheit finanziert also von Gemeinden, Ländern, Bund, Krankenkassen, etc.!

Selbst die Caritas wird nur zu 1% von der Kirche selbst finanziert, der Rest kommt aus der Staatskasse!
Kommentar ansehen
28.06.2013 06:43 Uhr von katorn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die "Kirche" hat sich vor ca. 2000 Jahren einen Status verschafft, der durch NICHTS legitimiert ist.

Das steht im Thomas-Evangelium und ist ein Wort von Jesus Christus:

"Das Reich Gottes ist inwendig in Euch und überall um Dich herum; Nicht in Gebäuden aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da, Hebe einen Stein auf und Du wirst mich finden."

Die Kirche mag heute einen guten Dienst leisten im Bereich Hilfswerke. Aber um Hilfe zu geben oder zu empfangen, muss ich nicht religiös sein, , egal, ob Christ, Jude, Moslem, Buddhist, Taoist, Atheist. Ich bin Mensch. Solange ich ein Dach über dem Kopf habe, ausreichend zu essen und gute Freunde, bin ich zufrieden.
Ich brauche keinen Ferrari, keine Villa, keinen Privatjet.
Wenn ich anderen Menschen helfen kann, im Rahmen meiner Möglichkeiten, mache ich das, ohne ansehen der Religion.
Ich erwarte keine Gegenleistung, nur ein einfaches "Danke" wäre genug.
Kommentar ansehen
28.06.2013 08:10 Uhr von rolk996nagelneu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dieser Drecksverein gehört endgültig verboten!!! das Gleiche gilt den mittelaltermuslimspinnern..ebenfalls verboten!! Wer Religion haben will soll in den Vatikan ziehen zu den Pädofürsten!!!
Kommentar ansehen
28.06.2013 08:40 Uhr von bigX67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mort:
wie marple schon schrieb: selbst heute werden die kosten für kindergärten, schulen, krankenhäuser ... von uns bezahlt. mit unseren steuern, abgaben, ...

du willst wissen, wo die kirche fest im system ist ?
grundsätzlich gehört die kirche nicht ins system, schliesslich ist unser staat unabhängig von religiösen gemeinschaften. allerdings haben sich diese traditionellen eingenistet in relevanten bereichen: zb staatsfernsehen.
zudem haben die kirchen beträchtliche wirtschaftliche macht.

die kohle die sie erhalten basiert auf einem 200 jahre alten vertrag mit einer ganz anderen regierungsform in einer anderen zeit. für mich wäre es durchaus an der zeit diesen vertrag zu überarbeiten oder zu kündigen.
Kommentar ansehen
28.06.2013 08:45 Uhr von bigX67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@trallala:

text eins ist mir zu lang, um zu antworten.

zu deiner these, es gäbe keine krankenhäuser, kindergärten, ... wenn es die kirche nicht gäbe.
blödsinn - wäre die kirche nicht mit ihren subunternehmen auf dem markt würden andere anbieter sich diesen brocken teilen. diese müssen noch nicht mal wirtschaftsunternehmen sein. elterngruppen, interessenverbände etc würden dann übernehmen. machen sie ja heute schon. können sich nur nicht weiter ausbreiten, weil die kirche auf so einem grossen teil des marktes sitzt.
(jetzt mal alles durch die kapitalismusbrille betrachtet).

in kindergärten und schulen wird mensch nicht religiös indoktriniert ?
lebst du auf einem anderen planeten ?
diese aussage ist so weltfremd, da muss ich gar nicht drauf antworten.

falls du antworten willst, bitte kurz und sachlich ;).
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:21 Uhr von cook1975
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiss auch nicht was genau, wie finanziert wird aber Kirche ist ja mehr als das Haus mit Kreuz.

Caritas ist in jeder grösseren Stadt unterwegs, berteibt Obdachlosenheime, Beschäftigt Sozialarbeiter und kümmert sich halt um jene, um die sich sonst keiner kümmern würde.

Regt euch lieber etwas mehr über Beamte auf die nie in die Rente einzahlen oder Politikerschweine....

Peace
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:40 Uhr von svizzy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
is doch klar das die kirche bezahlt werden muss. die bibel sagt eigentlich das man sich gegen unterdrückung und tyrannie wehren muss. das zu verheimlichen kostet halt ein bisschen was.
Kommentar ansehen
28.06.2013 15:49 Uhr von Schlauschnacker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Anzahl der negativen Bewertungen meines letzten Beitrages spiegeln den geringen IQ vieler Schreiberlinge bei SN wieder.
Anders kann ich mir nicht erklären, warum die Arbeit der von mir aufgelisteten Hilfsorganisationen in den Augen vieler hier, als nicht förderungswürdig empfunden werden. Vielleicht denkt ihr ja mal anders darüber, wenn ihr oder jemand aus eurem Umfeld auf eine der Organisationen angewiesen seid.
Kommentar ansehen
29.06.2013 17:20 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@trallala:

du hast es immer noch nicht verstanden.
die kirchen stellen lediglich eine weitere FIRMA, die zu ihren mitarbeitern noch nicht einmal besonders sozial ist, dar. die kohle für krankenhäuser, kindergärten, ... kommt vom staat. egal, ob du verein, firma, kirche bist - das geld für deine einrichtung kommt vom staat !

zum einen ist die kirche selber nichts anderes als eine firma, wenn sie kindergärten, krankenhäuser etc verwaltet, zum anderen gibt es noch etwas zwischen kirche und auf kapitalansammlung ausgerichteter firma. ist vielleicht zu einfach um selber drauf zu kommen, aber es kann selber organisiert werden. in der deutschen rechtsform meistens als verein, der die trägerschaft eines kindergartens, eines krankenhauses etc übernimmt.
ich war selber 2 jahre vorstandvorsitzender eines kindergartens (falls du nicht glauben solltest, dass so etwas existiert ;)).
keine der hiesigen organisationen ist vom markt verschwunden, aber es findet eine konzentration statt. von vielen kleinen (eben initiativen, vereinen, ...) hin zu grossen firmen (wie zb auch der kirche). ja - auch für die kirche ist karitatives engagement ein geschäft (mit dem übrigens viel einfluss aufgebaut wird), sonst würde sich die kirche aus diesen geschäftsfelder zurückziehen (oder nur noch bestimmte klientel versorgen oder religiös indoktrinieren).

vielleicht haben wir eine unterschiedliche auffassung von indoktrination.

indoktrination in der schule:
eine religion wird stärker/öfter behandelt als andere.
es werden anspielungen auf religiöse inhalte einer religion gemacht, andere werden ignoriert.
zu den festen dieser religiösen organisation werden feiern ausgerichtet, die religiösen inhalte per bild malen oder kleinem schauspiel verinnerlicht.
vor dem essen wird gebetet.
...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?