27.06.13 18:10 Uhr
 428
 

Flüchtlinge aus Syrien: Heirat oft aus Angst vor Vergewaltigung

Kaum sind die syrischen Flüchtlinge den Schrecken des Krieges entkommen, droht ihnen eine neue Gefahr: In den Flüchtlingslagern kommt es immer wieder zu Vergewaltigungen.

Laut dem amerikanischen Fernsehsender CNN erhoffen sich schon die jüngsten Mädchen Schutz durch die Heirat mit einem der nächstbesten Männer.

Auch der erst 14-jährigen Mutter Eman ist dieses Schicksal widerfahren: "Ich hätte nicht geheiratet, es ist wegen der Situation", so Eman. Der Vergewaltigung durch Fremde ist sie somit entgangen, der sexuellen Gewalt ihres neuen Ehemannes bleibt sie jedoch schutzlos ausgeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Syrien, Vergewaltigung, Flüchtling, Heirat
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 18:13 Uhr von TausendUnd2
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Noch viel perverser ist eine Praktik der "Rebellen" von der ich vor einigen Wochen gelesen habe:
Junge Mädchen werden aus Tunesien entführt und den Islamisten bei sogenannten "Jihad-Hochzeiten" zugeführt.
De facto bestehen diese "Hochzeiten" lediglich aus der Vergewaltigung der Mädchen und werden anschließend wieder aufgelöst.
Ein saudischer Geistlicher (Mohamed al-Arifi) soll extra hierfür eine Fatwa erlassen haben.

Leider finde ich hierzu keine aktuelle Quelle, weshalb ich es gelassen habe dies als News zu formulieren. Falls ich noch eine finde, liefere ich nach.
Quelle vom 8. April:
http://www2.europenews.dk/...
Kommentar ansehen
27.06.2013 21:36 Uhr von V3ritas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tja...ist doch super...wer würde solchen Menschen den keine hochentwickelten Wafen verkaufen? -.-
Kommentar ansehen
28.06.2013 09:32 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Islamisten machen das leider recht oft, das sind eben Verbrecher. Bei den normalen Flüchtlingen ist das vermutlich die psychische Belastung, die die Männer austicken lässt.

Trotzdem traurig, dass man sich nicht unter Kontrolle hat, aber das scheint oft so zu sein, sonst müsten sich die Frauen in vielen Ländern nicht verschleiern.

Vielleicht sollte etwas mehr Polizeipräsenz in den Flüchtlingslagern gezeigt werden.

Kinderheirat ist nicht ohne Grund bei uns verboten. Aber in Jordanien ist das vielleicht erlaubt.

Alle, außer vielleicht den Ehemännern die diese Mädchen dann auch in der Ehe vergewaltigen, sind damit unglücklich, machen das aber, damit die Kinder nicht noch mehr vegewaltigt werden. Beschämend.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?