27.06.13 16:43 Uhr
 2.818
 

USA: Welle der Empörung - Frau musste bei Polizeikontrolle ihre "Brüste schütteln"

In den USA sorgt ein von der Kamera in einem Polizeiwagen aufgezeichnetes Video für eine Welle der Empörung und des Entsetzens.

Darauf zu sehen ist eine 28 Jahre alte Frau, die von Polizisten während einer Kontrolle mehrfach gezwungen wurde, ihr Shirt nach oben zu ziehen und mit ihren Brüsten zu wackeln.

So wollten die Polizisten angeblich prüfen, ob sie Drogen in ihrem BH versteckt hatte. Der Polizist, der für die demütigende Aktion verantwortlich war, wurde mittlerweile suspendiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, BH, Empörung, Polizeikontrolle
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 17:53 Uhr von tobsen2009
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
WAS?! Der Polizist wurde wegen so einem Schei** suspendiert?
Kommentar ansehen
27.06.2013 17:59 Uhr von m0u
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Mal im Ernst, die gute Frau hat nichts unanständiges machen müssen, da war nicht einmal der BH und schon garkeine Brüste zu sehen. Absolut kein Grund für eine Suspendierung. Aber Hauptsache Empörung heucheln, damit der Mob nicht plötzlich auch gegen einen selbst ist. Da tut mir in dem Fall sogar der Polizist leid, die werden die Frau ja nicht einfach so angehalten haben sondern aus einem Verdacht heraus. Sowas nennt man filzen. Hätten natürlich auch eine Kollegin aus der Einsatzzentrale kommen lassen können, da hätte es dann gehießen, wie unnötig das ganze war und welche Verschwendung von Geldern. Wie man´s macht ist´s verkehrt.
Kommentar ansehen
27.06.2013 18:20 Uhr von d1pe
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Gehts euch gut? Man macht sich doch nicht eines Drogendelikts verdächtig, wenn das Licht des Fahrzeugs nicht geht. Danach hatte der Polizist noch nach Verneinung auf die Frage, ob das Fahrzeug durchsucht werden darf, das Fahrzeig einfach durchsucht.
Aber anscheinend würdet ihr euch vedachtsunabhängig gleich ausziehen und eine Blutprobe abgeben.
Kommentar ansehen
27.06.2013 18:49 Uhr von Onid_A
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Redculli

Du vergleichst nicht wirklich einen Massenmörder mit jemanden der sich ne nette Tüte an einem Samstag Abend pfeift?

Wenn ich so nen Kommentar lese dann bin ich wirklich froh Linker zu sein. Ich habe im Gegensatz zu dir verstanden, dass es nicht darum geht dass die gute Frau ihre Brüste schütteln hat müssen... ich mein: Wenn ein Verdacht besteht dass sie da ein blutverschmiertes Messer haben könnte, dann ok. Aber sie das tun lassen um vielleicht noch ein halbes Gramm Gras zu finden? Das ist entwürdigend. Aber eher rede ich mit einer Wand über den Sinn des Lebens als mit einem Rechten über Menschenwürde.
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:06 Uhr von Phillsen
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@d1pe
Sie fährt nachts ohne Licht und wird deswegen angehalten.(headlights sind doch die Scheinwerfer oder?).

Mein erster Gedanke wär genau der gleiche: Ist die drauf oder was?

Ist doch wohl nix dabei kurz zu checken ob die nicht Stoff am Start hat. Die Ammibullen dürfen genau wie unsere auch das andere Geschlecht quasi nicht anfassen.
Das ist allgemein bekannt. Also wohin mit dem Tütchen wenn der Sherrif hinter dir parkt? richtig ab unter den Sattel, da darf er nicht ohne weiteres ran.

Ihr zu sagen sie soll doch mal kurz den BH von der Brust abheben damit es rausfällt, falls es da drin ist, ist weder unangebracht, noch erniedrigend noch sonstwas.

Es ist einfach nur ne clevere Art das simpelste Versteck zu checken ohne die Frau anzufassen.

Und das ist ganz und garnicht "wrong" wie der Schnösel von Anwalt meint. Und wie er selber sagt ist es noch nichtmal ungesetzlich.


Wenn der Sherriff ohne Grund ne Frau anhalten würde und dann meint sie möge doch mal mit den Brüsten wackeln, würd ich mich auch fragen ob der mit seiner Macht umgehen kann.

Aber so?
Die Tussi will doch nur Geld für nichts und der Anwalt will sich nur mal wieder im Fernsehen profilieren.
(soweit ich das beurteilen kann)
Und alles schön auf dem Rücken von nem Sherrif der einfach nur seinen Job gemacht hat.
Wär der Frau das tatsächlich so peinlich gewesen, hätte sie sich wohl kaum an nen Fernsehsender gewendet der das Video dann schön Millionenfach verbreitet...

EDIT:
Nicht falsch verstehen. Ich finde man sollte Marihuana legalisieren, aber ich finde das es noch weniger im Strassenverkehr verloren hat als Alk.
Von daher billige ich die Kontrollen.

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:13 Uhr von sub__zero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
d1pe
"Aber anscheinend würdet ihr euch vedachtsunabhängig gleich ausziehen und eine Blutprobe abgeben."

Und natürlich einer Untersuchung sämtlicher Körperöffnungen vor Ort zustimmen.

Merkwürdig ist aber, dass der Polizist die Frau nicht im Scheinwerferlicht seines Autos "fizt", sondern eher abseits davon...und abseits der Kamera, wie er vielleicht dachte.
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:39 Uhr von heinzinger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott! Nicht.

Seht euch das Video an. Alles halb so wild, wird nur durch die Medien (und Shortnews) hoch gepuscht.

Fehlt nur noch das Wort "brutal", dann wär die News perfekt um die Schafherde aufzuhetzen.

@sub__zero: Vielleicht war das auch Absicht um die Frau in dieser Situation nicht auf Video zu bannen? Bei den Ammis weiß man ja, das Kameras mitlaufen.

[ nachträglich editiert von heinzinger ]
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:57 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
als dramatischen eingriff in die menschenrechte oder als angriff auf die würde empfand ich es jetzt auch nicht.

allerdings ist die methode ungeeignet, um festzustellen, ob sie drogen im bh hat.
Kommentar ansehen
27.06.2013 20:34 Uhr von V3ritas
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wo hat die denn mit den Brüsten gewackelt?

Die hat unter dem Shirt den BH angehoben und hat kurz dran gezupfelt...das ist doch relativ normal...in Deutschland zwar undenkbar, aber der Highwaypolizist kann nicht mal eben ne weibliche Kollegin rufen nur um zu schauen ob sie was versteckt.
Kommentar ansehen
27.06.2013 21:56 Uhr von V3ritas
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Für mich stellt sich hier nur die Frage ob sowas in den USA üblich ist. Die Polizei da darf sich ja schon eine Menge mehr rausnehmen als wir das gewohnt sind. Vielleicht ist ein bisschen Glocken läuten in den Staaten ja auch völlig normal bei einer Verkehrskontrolle.^^

Andererseits...da könnte man mit Abtasten glaube ich mehr Erfolge erzielen bei weniger Demütigung für den Kontrollierten.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
27.06.2013 23:04 Uhr von Biblio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Gesichtsausdruck der Betroffenen nach zu urteilen war die Aktion aber ziemlich demütigend ... Suspendierung gerechtfertigt
Kommentar ansehen
27.06.2013 23:17 Uhr von ms1889
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
der polizist gehört aus jeglichem staatsdienst entfernt und muß wie ein vergewaltiger strafrechtlich belangt werden!
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:31 Uhr von mannil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder lustig mit anzusehen, die USA haben die weltweit größte Pornoindustrie und machen dann wegen solchen völlig harmlosen Alltagsaktionen die scheinheilige Welle!

[ nachträglich editiert von mannil ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?