27.06.13 15:27 Uhr
 441
 

40 Jahre alte Geschwindigkeits-Bestmarke für Elektrofahrzeuge mit 328 km/h gebrochen

Der Brite Lord Drayson, der von 2008 bis 2010 auch Minister im Kabinett von Gordon Brown war, stellte jetzt mit einen Elektrorennwagen einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf. Er erreichte mit seinem umgebauten Le-Mans-Rennwagen 328,6 km/h.

Der alte Rekord wurde vor 40 Jahren von der "Battery Box General Electric" aufgestellt. Das damalige Auto verfügte über 200 PS, im Gegensatz zum neuen Rekordhalter mit 600 PS, und erreichte eine Geschwindigkeit von 281 km/h.

Die Lithium-Ionen-Nanophosphat-Batterien des Weltrekord-Fahrzeugs werden nicht per Kabel, sondern induktiv aufgeladen. Das heißt das Auto fährt auf eine Platte, die an das öffentliche Stromnetz angebunden ist, und wird mittels eines Magnetfeldes über eine Sekundärspule im Autoboden aufgeladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Elektroauto, Rennwagen, Geschwindigkeitsrekord, Lord Drayson
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 15:27 Uhr von Nightvision
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles gut und schön , aber solange wir auf Atomenergie zurückgreifen müssen und die Sache mit der Entsorgung der Brennstäbe nicht hin bekommen , ist das alles eine nicht massentaugliche Spielerei.
Kommentar ansehen
27.06.2013 17:10 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nightvision
Atomkraftwerke, Ölkraftwerke oder Kohlekraftwerke.
Was bringt die CO2 und Feinstaub reduktion bei einem Elektroauto wenn der Strom durch Dreckschleudern erzeugt wurde. Kommt das gleiche bei raus.
Also Strom sauber erzeugen, dann ist auch das Elektroauto sauber.
Dannach kommen wir zu den Akkus :p
Kommentar ansehen
27.06.2013 19:31 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was bringts ?

Der Bürger bekommt Elektrodosen, die 80 km/h fahren. 6 Stunden laden und 100km weit kommen.

Natürlich zum Schnäppchenpreis von 40000 Euro

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?