27.06.13 14:05 Uhr
 368
 

Steam: Valve führt Trading-Cards ein und gestaltet Profile um

Software-Gigant und Spieleschmiede "Valve" hat neue Funktionen für die Gaming-Platform "Steam" freigegeben. Nach der Beta-Phase können nun alle Nutzer Trading-Cards durch den Kauf von Spielen erhalten. Diese lassen sich dann in verschiedene Goodies umwandeln.

Spieler können beispielsweise mehrere Trading-Cards gegen ein Abzeichen eintauschen. Möglich sind auch Profil-Designs, die sich in den öffentlichen Benutzer-Konto einpflegen lassen.

Die Sache hat jedoch einen Haken: Längst nicht alle Trading-Cards zur Erstellung von Goodies werden zusammen mit einem Spiel ausgeliefert. Nutzer müssen dafür weitere Karten im Shop erstehen oder durch den Tausch mit anderen Anwendern erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Steam, Valve
Quelle: www.hlportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 14:05 Uhr von noogle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Valve lässt sich immer neue Methoden einfallen, um möglichst viel Geld zu machen. Immerhin sind die verfügbaren Inhalte aber keine Pflicht-Käufe sondern oft optischer Natur.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?