27.06.13 13:59 Uhr
 2.104
 

Mitten auf dem Land: Neuer Straßenstrich bei Berlin sorgt für Ärger

Groß Glienicke hat nur 4.000 Einwohner und liegt westlich von Berlin. Nun sorgen jedoch Prostituierte für Unmut und Ärger unter den Einwohnern.

Denn seit geraumer Zeit befindet sich hier ein neuer Straßenstrich vorwiegend osteuropäischer Frauen. Bis zu neun Damen sind es am Tag.

"Viele Anwohner fürchten um den Ruf des Dorfes und sind aufgebracht, weil sie beim Spazierengehen intime Szenen beobachten könnten", erklärte Andreas Menzel, Stadtverordneter der Grünen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Land, Straßenstrich
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2013 18:35 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglicherweise gab es auch mal eine Zeit in der die entsprechenden Frauen versucht haben "anständige" Arbeit zu finden. Da sie nichts fanden blieb dann wohl nichts anderes übrig als sich zu prostituieren. Vielleicht hat ja auch einen Frau in Groß-Glienecke nach Arbeit gefragt u man hat sie vom Hof gejagt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?