27.06.13 13:49 Uhr
 334
 

"Country withheld content": Deutschland lässt seit 2012 Twitter zensieren

Wie von ShortNews berichtet wurde, möchte man in der Türkei nach den vergangenen Demonstrationen stärker Einfluss auf den Online-Dienst Twitter nehmen.

Im vergangenen Jahr ließ die deutsche Regierung von Twitter die Funktion mit Namen "country withheld content" einfügen.

Durch die Funktion "country withheld content" ist eine Zensur von Tweets möglich, die in manchen Ländern als illegal angesehen werden. Mit dieser Funktion hatte man in Deutschland rechtsradikales Gedankengut blockiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Twitter, country withheld content
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 14:40 Uhr von Run
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
China? Ach nee, Deutschland...
Kommentar ansehen
27.06.2013 14:42 Uhr von Granatstern
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann man mal sehen, .. schöne Demokratie, schöne Meinungsfreiheit... DDR2.0 oder noch schlimmer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?