27.06.13 11:41 Uhr
 228
 

Peking: Eine Woche im Büro eingesperrt - Chinesische Arbeiter lassen US-Firmenchef frei

Chip Starnes ist der Chef der amerikanischen Firma "Speciality Medical Supplies" und wurde von Mitarbeitern seines Unternehmens in China eine Woche lang in seinem Büro eingesperrt (ShortNews berichtete).

Nun wurde dieser ungewöhnliche Arbeitskampf beendet, man habe sich auf neue Löhne geeinigt und der Chef wurde freigelassen.

Starnes hatte sich nach China begeben um 30 der 130 Mitarbeiter zu entlassen. Die restlichen 100 Arbeiter hielten jedoch zusammen und hielten ihn im Betrieb fest.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Firma, Arbeiter, Chip Starnes
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 11:49 Uhr von saber_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
so etwas sollte viel oefter vorkommen!

vielleicht brauchen diese ganzen manager einfach mal einen maechtigen schlag auf den hinterkopf um zu kapieren wie scheisse es ist die geschaefte auszulagern...


und noch beschissener die arbeiter noch mehr auszubeuten!


china waechst zur weltmacht heran....die leute werden nicht auf ewig fuer drei reiskoerner die stunde arbeiten wollen.... und dann schaut die wirtschaft erst mal wieder ganz bloed aus der roehre...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?