26.06.13 18:30 Uhr
 117
 

USA: Schwule und Lesben in Kalifornien dürfen bald wieder heiraten

In seinem heutigen Urteil erklärte der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten die Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Ehen auf Bundesebene als verfassungswidrig (ShortNews berichtete). Das Ergebnis eines zweiten Urteils wird schwulen oder lesbischen Paaren in Kalifornien zugute kommen.

Durch den "Proposition 8" genannten Volksentscheid war 2008 die gleichgeschlechtliche Ehe in Kalifornien verboten worden. Ein Gerichtsurteil von 2010 erklärte diesen Entscheid jedoch für ungültig. Die Sponsoren der "Proposition 8"-Kampagne zogen daraufhin vor den Obersten Gerichtshof.

Die Mehrheit der Richter stellte heute fest, dass den Klägern die Klagebefugnis fehlt, da sie weder im Staatsdienst sind, noch ihre eigenen Rechte auf dem Spiel stehen. Damit wird aller Voraussicht nach "Proposition 8" für ungültig erklärt und die gleichgeschlechtliche Ehe steht erneut allen Kaliforniern frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kalifornien, Schwule, Lesben, Homosexuellen-Ehe
Quelle: www.sfgate.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 18:36 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"und die gleichgeschlichtliche Ehe steht erneut allen Kaliforniern frei."

Weiß nicht, warum man hier noch "gleichgeschlechtliche" reineditieren musste. ;)
Edit: und auch noch mit Typo...

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
26.06.2013 18:47 Uhr von OO88
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
beim heiraten geht es doch nur ums geld

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?