26.06.13 17:40 Uhr
 304
 

Mitarbeiter des Europäischen Patentamts in Aufruhr: Kontrolle bei Krankheit

Die Mitarbeiter des Europäischen Patentamts sind derzeit in Aufruhr, da ihnen demnächst bei Krankheit eine Kontrolle zu Hause droht.

Die Patentamtsleitung darf den Mitarbeitern einen Arzt nach Hause schicken, der überprüfen soll, ob sie auch wirklich krank sind. Zudem müssen sie sich zwischen 10 und 12 sowie 14 und 16 Uhr zu Hause aufhalten.

Bei einer Weigerung, den Arzt hineinzulassen, gelten die Mitarbeiter als Simulanten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Krankheit, Kontrolle, Aufruhr, Patentamt
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 20:09 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir schon vorstellen, warum der Krankenstand 30 % höher ist, als woanders.
Man sollte mal die Führung zum Arzt schicken. Dass sie nicht arbeitsfähig ist, hat sie ja schon bewiesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?