26.06.13 16:50 Uhr
 153
 

Die Türkei ist nun Ratsmitglied der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UN

Im Rahmen der 38. Generalkonferenz der FAO wurde die Türkei zum Ratsmitglied ernannt. Das Land wertete die Ernennung als Beweis für ein internationales Vertrauen.

Die Türkei erhielt 116 von insgesamt 155 Stimmen und wurde vor Ungarn und der zyprisch-griechischen Administration gewählt.

FAO steht für Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, diese hat ihren Sitz in Rom. Die Türkei setzt sich über die Welternährungsorganisation vor allem für die Menschen in Somalia ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Mitglied, Vertrauen, Rat, FAO, Welternährungsorganisation
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 16:52 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Nachricht:

Wer nicht miteinander reden will, der kann auch seine Konflikte nicht friedlich austragen, allen Unkenrufen zum Trotz. Und diese Amphibien werden sich melden....

:-)
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:15 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Mein favorisierter Titel war:
"Historischer Erfolg: Türkei schon im zweiten Wahlgang zum Ratsmitglied der FAO erhoben!"


Ein historischer Erfolg für die Türkei nun mehr einer von 49 Ratsmitgliedern für drei Jahre zu sein.

Schade dass die anderen 48 Ratsmitglieder nicht erwähnt werden...Wäre sicher interessant, wer noch im Rat sitzt.


Richtig interessant aber auch der Link unter der Quelle:
"Weltbank: Der Boom in der Türkei ist vorbei"
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:16 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Naja, wenn man bedenkt, dass 191 Staaten nebst EU-Raum vor der Türkei der Organisation angehörten, und durch die UN aktuell 195 Länder als echte Staaten anerkannt sind, dann spricht das doch eigentlich schon Bände, oder irre ich mich da?
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Laberhal:

Lies einfach:

"WELTBANK: Der Boom in der Türkei ist vorbei"


"Wenn du 3,5 bis 4 Prozent in diesem Jahr...."

Im ersten Quartal sind es gerade mal 3 Prozent, wenn ich nicht irre. Dass die Türkei wieder mehr will, ist ja nichts neues. Deckt sich nur nicht immer mit der Realität.

"Für Dich ist es ja schon kein wachstum mehr, wenn die Türkei nicht 12 oder 8 Prozent wachstum hat"

Nein, kein Wachstum war z.B. 2009, als man mal locker 5% Minus machte.

" und nicht erneut Weltweit auf 1. Platz ist.. "

Wann war denn die Türkei weltweit auf Platz 1?
Kommentar ansehen
26.06.2013 18:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"Wo liegt also Dein Problem?"

4% ist kein Boom mehr. Wie die Weltbank richtig feststellt.
Das scheint aber eher dein Problem zu sein ;-)

4% (wenn sie denn erreicht werden) ist ein Wert, den man von einem Schwellenland einfach erwartet.

"Genau, da wo die weltkrise zugeschlagen hat und andere Länder weit mehr Minus gemacht haben"

Ja und andere Länder, mit denen du die Türkei so gerne vergleichst hatten deutlich weniger Minus oder sogar Plus:
China hatte 2009 ein Plus von über 9%.
Selbst Brasilien hatte nur ein Minus von 0,33%.


"sag Du es mir"

Wieso soll ich dir mal wieder deine falschen Behauptungen belegen? Fängst du schon wieder an dich herauszuwinden?

"Ob sie jetzt auf dem zweiten oder 1 oder 3 Platz sind, wen interessiert es? "

Ah, und schon folgt das zurückrudern.

Dann pass besser auf deine Behauptungen auf, wenn du sie mal wieder nicht belegen kannst. Einfach mal den Mund nicht so voll nehmen, OK...


"Du musst auf den durchschnittlichen Wachstum... "

Nein muss ich nicht. Das funktioniert nie. Die Linie zeigt in den letzten Jahren für die Türkei klar nach unten, und das auch noch begründet. Da interessiert es nicht, dass man im Durchschnitt über 20 Jahre immer noch ein Plus hat.
Das ist auch noch so, wenn man schon 3 Jahre lang 3% Minus machen würde. Und du würdest dann immer noch dastehen und jubeln, oder?


" aber erwehnst dabei nicht, dass das die große Weltwirtschftskrise war, wo jedes Land davon betroffen wurde.."

Wie schon gesagt, es gibt Länder, die hatten trotzdem Plus. Auch Schwellenländer ähnlich der Türkei.
Und wenn die Wirtschaft der Türkei so toll wäre, dann hätte sie die Auswirkungen nicht so überaus deutlich gespührt.

Du klammerst dich immer noch verzweifelt an den 20 Jahres Durchschnitt, obwohl es erkennbar abwärts geht und vielleicht in halben Prozentschritten eine leichte Erholung geben könnte. Klar ist aber auch: Die 8 oder 9 Prozent kann sich die Türkei in den nächsten Jahren abschminken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?