26.06.13 16:29 Uhr
 151
 

Neueste Umfrage sieht die Regierungskoalition knapp vor der Opposition

Im September stehen in Deutschland die Bundestagswahlen an. Das Forsa-Institut hat jetzt die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage dazu veröffentlicht.

Demnach kommt die CDU/CSU auf 41 Prozent (plus ein Prozent) und die FDP kommt auf fünf Prozent (minus ein Prozent). Damit kommen die derzeitigen Regierungsparteien auf 46 Prozent.

Die Oppositionsparteien kommen zusammen nur auf 45 Prozent. Auf die SPD entfielen 22 Prozent, die Grünen kamen auf 15 Prozent und die Linke auf acht Prozent.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Umfrage, CDU, FDP, Die Grünen, Forsa
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 17:10 Uhr von Bildungsminister
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Opposition (SPD Grüne) kommen aktuell nach den Zahlen oben auf 37 Prozent. Nach Angaben der News die aktuelle Regierung auf 45 Prozent. Das sind, so ich mich nicht verzählt habe, 8 Punkte, was definitiv nicht knapp ist, sondern das sind fast schon Welten.

Finde es schon "hart", dass die Grünen "beinahe" gleich auf sind mit der SPD. Bisher waren sie maximal Juniorpartner. Das zeigt wie weit die SPD abgerutscht ist. Sie kommt gerade einmal auf die Hälfte der Stimmen der CDU. Irgendwie scheint das dort aber niemanden zum Umdenken und Umlenken zu bewegen. Wahrscheinlich alle Beratungsresistent.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
26.06.2013 20:14 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Bei einer hohen Wahlbeteiligung mit Jungwählern würde die SPD unter 23% kommen, da bin ich fest von überzeugt.

Die SPD wurde immer vom Arbeiter gewählt, also jemand der lt. Geschichtsbücher für eine Arbeitsleistung eine gerechte entlohnung erhielt plus zusatzleistungen wie Versicherung und Urlaubsanspruch und geregelte Arbeitszeiten und Menschenrechte im allgemeinen.

Nicht zu verwechseln mit Zeitarbeitnehmer oder Halb Hartzer die Aufstocken und eigentlich den selben Tarifvertrag haben, wie die Jungs die damals in Ägypten die Pyramiden bauten:-)
Kommentar ansehen
26.06.2013 23:05 Uhr von Tek-illa
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Was sind schon Umfragen. Kann sich alles von heute auf morgen ändern.
@ Wankelbrecher
Welche Wahlempfehlung würdest du denn geben? Da sind die Grünen doch eher noch das kleiner Übel!?

CDU (teilweise auch SPD)=Vorratsdatenspeicherung, Bestandsdatenauskunft, Lobbyarbeit en masse, Null Tolleranz für Datenschutz, CDU/CSU blockieren im Europaparlement seit Wochen die Antibestechungsgesetze für Abgeordnete (warum wohl?), Steuerverschwendung à la De Maziere etc.
Im Vergleich dazu stehen die Grünen fast unschuldig da. Letztendlich ist es sowieso wieder die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Kommentar ansehen
28.06.2013 10:50 Uhr von Thimphu2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Forsa hat immer die extrem geringe Prozentzahl für die SPD. Das ist nichts neues. Bei Allensbach ist es umgekehrt.
Trotzdem hinkt die Opposition natürlich hinter den Regierungsparteien zurück. Das ist richtig.

Das liegt sicherlich an Steinbrücks Person. Denn die Themen und Ideen der Opposition sollten zu wesentlich mehr Prozenten führen können.

Aber der Wahlkampf ist leider ein Symphatiewahlkampf pro Merkel und ein Antisymphatiewahlkampf contra Steinbrück. Warum das auch immer wichtig zu sein scheint.

Schade eigentlich, daß die Sachthemen deshalb auf der Strecke bleiben und kaum ein Mensch interessieren.
Kommentar ansehen
29.06.2013 03:24 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Symphatie für Merkel????

Augen auf bei der Bundestagswahl!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?