26.06.13 16:19 Uhr
 1.004
 

Warnung vor Bio-Pesto durch Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat noch vor Veröffentlichung des neuen Heftes vor dem Verzehr des Bio-Basilikum-Pestos "Ppura" von Basilikum Genovese D.O.P mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum 04.07.2014 gewarnt.

Das Pesto enthält eine hohe Menge des Stoffes Anthrachion, der als potenziell krebserregend gilt. Das Pesto wird in Bio-Supermärkten wie Alnatura angeboten.

Der Hersteller hat mittlerweile reagiert und das Pesto zurückgerufen. Betroffene Käufer können sich ihr Geld zurückerstatten lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Warnung, Bio, Stiftung Warentest, Pesto
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest rät bei Salami aus Kühlregal von einem Produkt dringend ab
Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
Stiftung Warentest: Fast alle Thunfischprodukte sind mit Quecksilber belastet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 16:19 Uhr von Nightvision
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich achte beim Lebensmittelkauf nicht auf Bioprodukte, denn ich halte das nur für Geschäftemacherei.Die Skandale in der Bio-Lebensmittelbranche geben mir da irgendwie Recht.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:31 Uhr von Frekos
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wo BIO steht-

ist meist keins drin
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:35 Uhr von montolui
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...es gibt einfach kein Bio. Nur teure und billige Lebensmittel, basta!
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:37 Uhr von httpkiller
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bio bedeutet nicht unbedingt, dass die Lebensmittel gesünder sind.
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:15 Uhr von artemi
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
nightvision... eine bemerkung: hinter allem kaufbarem steckt eine geschäftemacherei.. und die skandale geben dir also recht, das komplette bioangebot zu verwerfen? aha.. interessant, interessant... dann müsstest du ja auch beim konvetionellen einkauf die selbe logik anwenden... in der lebensmittelindustrie gibt es überall skandale, ob bio/nichtbio, ist komplett wurscht. bei irgendeinem pesto wurde halt was gefunden... bitte nicht gleich überreagieren und alles schlecht machen.

vielen dank.
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:18 Uhr von Nightvision
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ 26.06.2013 17:15 Uhr von artemi , wir achten bei allem auf die inhaltsstoffe und kochen sehr viel frisch.das bei uns mal was fertiges auf den tisch kommt ist sehr selten.
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:59 Uhr von PatBu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Pesto ist so schnell selber gemacht und schmeckt so viel besser als gekauft das ich Käufer von Pesto nicht verstehen kann.
Kommentar ansehen
26.06.2013 18:06 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
da frage ich mich echt was bio dann überhaupt noch für einen sinn hat, wenn dort genauso schadstoffe und kanzerogene drin sind. schon wenn ich an die ganzen dioxinskandale bei eiern denke. das waren meist immer nur bioeier, die da betroffen waren. dieser ganze biowahn ist doch nur augenwischerei, um kohle für völlig überteuerte produkte zu scheffeln. echtes bio bekommt man eh nur vom bauernhof nebenan oder aus eigenproduktion.
Kommentar ansehen
26.06.2013 21:51 Uhr von Prismama
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ nightvision:

Schön dass du dir deine Meinung schon gebildet hast über Bio- und nicht-Bio-Produkte.
Eventuell solltest du dir aber mal die Erzeugung ansehen - gerade bei Fleisch sind die Unterschiede extrem. Da zahl ich wirklich gerne ein paar Cent mehr für BIO.
Die Tiere können nichts dafür dass wir sie essen. Ein kleines Mindestmaß an Respekt haben die schon verdient...und das ist definitiv nicht gegeben in der konventionellen Produktion!

Und Skandale wird es in der konventionellen Produktion denke ich mindestens genausoviele geben wie in der Bio-Produktion. Damit kann man sich nicht herausreden.

Dass Bio-Lebensmittel meistens ein wenig teurer sind, ist wohl verständlich: einem Huhn z.B. mehr Auslauf zu geben als ein DIN-A4-Blatt wie in einer Legebatterie kostet dann halt etwas mehr. Leider denken zuwenige Leute so wie ich :(
Alle wollen sie nur möglichst billiges Fleisch....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest rät bei Salami aus Kühlregal von einem Produkt dringend ab
Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
Stiftung Warentest: Fast alle Thunfischprodukte sind mit Quecksilber belastet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?