26.06.13 16:03 Uhr
 187
 

Tennis: Roger Federers bunte Sohlen in Wimbledon verboten

Die orangefarbenen Sohlen von Roger Federer sind in Wimbledon nicht gern gesehen und sind ab sofort verboten. Das Ganze zieht keine Verwarnung oder Geldstrafe für den Spieler nach sich.

Der Grund ist die strenge Kleiderordnung in Wimbledon, die vorschreibt, dass neunzig Prozent der Kleidung weiß sein muss.

Die Spieler müssen ihre Spielkleidung zwar neunzig Tage vor dem Turnier der Turnierleitung vorlegen, aber die Schuhe scheinen nicht so streng kontrolliert zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verbot, Farbe, Wimbledon, Roger Federer, Sohle
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 16:03 Uhr von Nightvision
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut bescheuerte Regeln die nicht mehr Zeitgemäß sind. Die Profis verdienen wenigstens genug Kohle mit dem Sport , so das es ihnen nicht so schwer fallen sollte sich daran zu halten.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:06 Uhr von ghostinside
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Federer muss ganz schöne Quadratlatschen haben, dass seine Sohlen 10% der Kleidung ausmachen.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:10 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ghostinside:...vielleicht ist seine Unterhose auch nicht weiss, dann kommt man schon auf 10 %...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?