26.06.13 13:41 Uhr
 198
 

Niederlande: Regierung setzt "Tabakspione" ein, um Händler zu kontrollieren

Der niederländische Vize-Gesundheitsminister Martin van Rijn teilte am heutigen Mittwoch mit, dass die Regierung ab sofort 45 "Tabakspione" einsetzt. Sie sollen Zigarettenhändler und Supermärkte kontrollieren.

Erst vor kurzem wurde ein neues Gesetz eingeführt, welches die Altersgrenze für den Erwerb und das Konsumieren von Tabakwaren von 16 auf 18 anhebt. Man folgt damit einer EU-Bestimmung.

Die "Tabakspione" sind zwischen 18 und 23 Jahre alt. Sollten die Händler gegen das neue Gesetz verstoßen und Zigaretten oder Tabak an Minderjährige verkaufen, informieren die Spione umgehend einen Inspektor der Lebensmittelkontrollbehörde "NVWA".


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Niederlande, Händler, Kontrolleur
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 13:52 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tabakspione sind zwischen 18 und 23 Jahren alt... Da macht doch niemand etwas verkehrt, wenn er denen Tabak verkauft? Wenn, dann müssten die Spione einsetzen, die 16 bis 18 sind.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:08 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Testkäufer jedoch mindestens 18 ist, hat der Verkäufer Glück und ihm kann nichts passiern, da nicht gegen das Gesetz verstossen wurde und dementsprechend ist er auch net verpflichtet, egal wie jung die aussehen, nach dem Ausweis zu fragen.
Es hat seinen Sinn, dass in Deutschland Testkäufer nunmal unter 18 sind, denn nur in dem Fall, kann der Verkäufer Haftbar gemacht werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?