26.06.13 13:02 Uhr
 1.566
 

Drogenstudie bei Schülern: Cannabis und Alkohol - Je reicher, desto höher der Konsum

Bisher galt das Klischee von armen und perspektivlosen Kids, die auf der Parkbank sitzen und ihre Probleme mit Drogen verdrängen. Einer aktuellen Studie der Schulbehörde zufolge werden Drogen vorzugsweise von Kindern aus gutem Hause konsumiert.

Während im vergangenen Monat unter den Jugendlichen aus ärmeren Stadtteilen in Hamburg nur jeder zweite Alkohol konsumierte, waren es bei Kindern aus reicheren Stadtteilen drei Viertel der Befragten.

"Die Jugendlichen mit hohem Drogenkonsum haben auch mehr Taschengeld zur Verfügung", so Studienleiter Theo Baumgärtner. Die Studie zeigte auch, dass zunehmend weniger Jugendliche zu Zigaretten und Alkohol greifen, aber dafür umso mehr Cannabis konsumieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schüler, Alkohol, Cannabis, Konsum
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 13:11 Uhr von Kanga
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
und die kids von millionären..knallen sich die rübe mit koks zu..
toll....
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:14 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die können sich ja auch mehr leisten...
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:21 Uhr von -bomb-
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Der Witz ist ja das "die Armen" es den Reichen verkaufen^^
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:24 Uhr von ms1889
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
lol.. das die nicht mehr rauchen..
aber dafür drogen nehmen ist also gesünder?

manchm,al frage ich mich wie paradox die politik und co doch aggieren.

alkohol gehört klar auch zu den drogen die für jeden verboten oder per zwangsaufdruck (mindestens 75% der fläche) mit warnhinweisen versehen werden muß.

mich wundert das nicht, denn zukunft haben deutsche kinder kaum: bildung sehr schlecht., ausbildung mitlerweile auch sehr mangelhaft, vom leben ferngehalten (die vielen jugendschutzbestimmungen die kinder in einen goldenen käfig stecken).
das die bei den schlechten aussichten zu drogen greifen ist logisch!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:27 Uhr von Lanyards
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@-bomb-
Nein, die ALDI-Besitzer sind die reichsten Deutschen und sie verkaufen massig die gefährlichste Droge der Welt, also verkaufen es die Superreichen an alle Gesellschaftsschichten.
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:28 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und das wurde erst JETZT fest gestellt? Da war die Schulbehörde mal wieder eine von der ganz schnellen Truppe.
Kommentar ansehen
26.06.2013 14:01 Uhr von maxyking
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und trotzdem bringen die Kids aus der Mittel und Oberschicht bessere Leistungen in der Schule möglicherweise sind so ein paar Drogen doch kein so großes Problem.
Kommentar ansehen
26.06.2013 14:23 Uhr von m0u
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube: Oder die Langeweile, weil Papa Geld verdient und sie nicht selbst für ihr Taschengeld arbeiten müssen.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:11 Uhr von Komikerr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache man führt weiter den gandenlosen Krieg gegens rauchen.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:25 Uhr von DerPunkt
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja Drogen werden nur aus perspektivlosigkeit genommen. Auch die mit Geld machen das ja nur weil ihr leben so scheiße ist weil sie nichts dürfen und alles so langweilig ist und ihre zukunft nicht rosig aussieht.

Einfach darauf, dass es Menschen gitb die das aus Spaß machen kommt keiner. Nicht jeder der Kifft kifft auch gleich nen Gramm am Tag weg.

Und was ist mit all den Akademikern die sich regelmäßig mal weiche Drogen gönnen? Das sind auch nicht so wenige.
Das Drogen nur von Looserin und Armen genommen werden ist schon lange ein überholtes Klischee, aber passt wunderbar ins Shortnews-Schubladen denken.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:58 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Drogenstudie - jetzt wird mir auch klar was mit ´Jugend forscht´ gemeint ist
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:11 Uhr von Superplopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ms1889

Bildung sehr schlecht?
Sieht man zwar an dir, aber insgesamt ist die Bildung in Deutschland gut.

Verbote nützen nichts, ist das in deinem Kopf noch nicht hängengeblieben?

Zu den Drogen greifen die Leute nicht nur wegen schlechter Aussichten, viel öfter sind es ganz andere Gründe, unter Anderem Spaß, es kann aber auch Selbstmedikation sein.

Ausbildung ist sehr mangelhaft? Woran machst du das denn fest?

---
Die "Reichen" nehmen vielleicht mehr, aber was ist mit den "Armen"? Nehmen sie weniger weil sie das Geld nicht haben, oder haben sie sogar mehr Drogen als die "Reichen" und nehmen sie einfach nicht weil sie wissen womit sie es gestreckt haben? Oder sind die Armen doch reich nur können das nicht angeben weil das Geld aus illegalen Geschäften stammt?

[ nachträglich editiert von Superplopp ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?