26.06.13 12:33 Uhr
 282
 

"Ich glaube, es ist unfreiwillige Literatur": Bloggerin schreibt Buch über Spam

Die Bloggerin Sue Reindke hat alle ihre Spam-Mails gesammelt und diese für ein Buch über diese nervende Werbeform gesammelt.

Für sie hat sich Spam als eigenwilliges Textkonstrukt dargestellt und sie sagt: "Ich glaube, es ist unfreiwillige Literatur."

Auf der Messe "re:publica 2012" kam Reindke die Idee zu dem Buch, denn da lesen sie mehrstimmig Spams vor und bringen das Publikum zum Toben. Das Buch "Spam" ist im Rowohlt-Verlag erschienen und ab sofort zu kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Literatur, Spam, Blogger
Quelle: jetzt.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 19:22 Uhr von Schaumschlaeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.spamschlucker.org/...

"Wenn von 10 Millionen Gespammten einer kauft, dann lohnt es sich..."

Ob das auch für das Buch gilt?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|