26.06.13 12:20 Uhr
 71
 

Studie: Luftverschmutzung erhöht Risiko bei Schwangeren autistische Kinder zu gebären

Einer Studie der Harvard University zufolge erhöht Luftverschmutzung bei Schwangeren das Risiko, ein autistisches Kind zu gebären. Mittlerweile sind zwei Prozent der Kinder autistisch veranlagt.

Bereits früher hatten Forscher eine Verbindung zwischen Autismus und Luftverschmutzung vermutet, doch dies wurde von manchen Forschern mit Skepsis betrachtet.

Die Wissenschaftler haben für ihre Forschung Daten der US-Umweltbehörde EPA genutzt. Da die Studie sehr groß angelegt ist, wird nun der Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Autismus als sicher erachtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Autismus, Luftverschmutzung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2013 00:09 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dickes Minus für die Quelle, dabei ist die These doch sehr interessant.. Schade, dass dieser "Autor" nicht in der Lage war, eine seriöse Quelle zu nutzen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?