26.06.13 10:50 Uhr
 555
 

Thailand: Peruaner beauftragte russische Killer-Bande um Estländer hinzurichten

Die Polizei in Pattaya hat einen estnischen Immobilienmakler aus den Händen von einem russischen Killer-Kommando gerettet.

Angeblich wurden die Russen von einem Peruaner auf den Estländer angesetzt, weil dieser den Peruaner bei Geschäften betrogen haben soll. Das Killer-Kommando hatte den 34-Jährigen entführt und sollte ihn hinrichten.

Die Frau von dem entführten Estländer bekam die Entführung vor dem Haus mit und alarmierte die Polizei, worauf die Bande festgenommen werden konnte. Während der Estländer wegen seiner Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt wird, sucht die Polizei nach weiteren Tätern, die flüchten konnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, Killer, Bande, Estland
Quelle: www.wochenblitz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 11:11 Uhr von Kanga
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
na das nenne ich mal globalisierung
Kommentar ansehen
27.06.2013 10:27 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Polizei in Pattaya hat einen estnischen Immobilienmakler aus den Händen von einem russischen Killer-Kommando gerettet."

Aua. Bitte die Grammatik nochmal korrigieren lassen, gleich dann auch den Kommafehler im Titel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?