26.06.13 08:47 Uhr
 4.469
 

Berlin: Liefer-Liste für Kokain lässt prominente Kundschaft zittern

In Berlin wurden jetzt zwei Drogendealer festgenommen. Das Brisante an der Sache: Während der Ermittlungen erstellte die Staatsanwaltschaft eine Liste mit den Kunden - diese droht nun öffentlich zu werden.

Unter den Kunden sind Kino- und Fernsehschauspieler, Ärzte, Anwälte. Außerdem soll eine Promi-Friseur und Heidi Klums ehemaliger Fitness-Guru auf der Liste stehen. Unklar ist bis jetzt, gegen wen noch weiter ermittelt wird.

Der Drogenhandel verlief denkbar einfach. Wie bei einem Pizzaservice konnte man bei den Dealern per SMS oder Telefon Kokain bestellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Skandal, Liste, Kokain, Prominenz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 09:07 Uhr von Daffney
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mal wieder nur Berufe mit viel Streß. Gut das ich das nicht habe. Ich arbeite übrigens gerade *hust*.
Kommentar ansehen
26.06.2013 09:26 Uhr von BigWoRm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
solang sie keine kilos gekauft haben ist es mit einer geldstrafe erledigt.

eigenbedarf und so, der erwerb ist strafbar aber ein paar 1000€ mehr als strafe und alles ist im grünen bereich
Kommentar ansehen
26.06.2013 09:49 Uhr von ako82
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Stehen auf dem bild die Bestellungen etwa 0,5g-weise??

Ist Deutschland denn schon so verarmt dass selbst Promis, Ärzte, Anwälte etc. sich das Koks 0,5g-weise kaufen!?
Kommentar ansehen
26.06.2013 10:15 Uhr von Nordwin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ako82

DIe deutsche Dschu.... ähhh F-Z-Prominenz durchaus... vor allem wird wohl daran gedacht worden sein, dass selbst wenn was auffliegt keine Mengen gekauft wurden welche richtung Gefängnis gehen würden...
Kommentar ansehen
26.06.2013 10:43 Uhr von Endgegner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hat sich die Bild ja toll ausgedacht. Wahrscheinlich kam die Story zusammen als man "Heidi KLzums ehemaligen Fitness-Guru" auf dem Klo beim koksen getroffen hat.
Kommentar ansehen
26.06.2013 11:22 Uhr von ako82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na super... jetzt hab ich schon wieder Bock.... wo hab ich diese Telefonnummer bloß hingelegt?!
Kommentar ansehen
26.06.2013 11:43 Uhr von blade31
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find es dämlich sich so was aufzuschreiben, außer man will die Leute erpressen...
Kommentar ansehen
26.06.2013 11:58 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
" Wie bei einem Pizzaservice konnte man bei den Dealern per SMS oder Telefon Kokain bestellen." Äh, wie denn auch sonst? Ganz feste dran denken und der Dealer oder noch besser der Stoff wird direkt in die Wohnung gebeamt? Mir fiele zur Kontaktaufnahme sonst nur noch ein Messenger oder sowas ein, aber da sind SMS doch trotz allem noch sicherer, denk ich. Brieftauben wären aber sicher auch nicht schlecht, vorrausgesetzt die durchtriebenen Viecher nehmen das Zeug nicht selber und sind dann die schnellsten Tauben der Welt^^
Kommentar ansehen
26.06.2013 12:14 Uhr von onecryeu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1 : Das Bild Foto ist ja lustig, da war der Redakteur mal wieder Kreativ.. wird keine echte liste sein. aber so sieht es authentischer aus.
2: Kontaktaufnahme ja anders geht es nicht.. Kennen wir doch
"Hi bist du da ? hast du heute noch zeit ? Klar oder Nein heute nicht aber morgen.. usw usw..
naja das die Promis alle irgendwelches gedöns nehmen ist doch klar.. wissen wir doch alle.. wers sich leisten kann bitte.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?