26.06.13 06:50 Uhr
 4.194
 

1,2 Millionen Dollar aus Flugzeug geklaut, aber 92 Millionen liegen gelassen

Nach der Landung eines Swiss-Airline-Frachters am John-F.-Kennedy-Flughafen in New York wurde festgestellt, dass in einem Geldcontainer 1,2 Millionen Dollar fehlten.

Einer der Geldbehälter im Container war leer. Die anderen Geldbehälter mit insgesamt 92 Millionen Dollar blieben unangetastet.

Die Ladung war für die Federal Reserve Bank of New York bestimmt. Das FBI geht bei seinen Ermittlungen davon aus, dass der Inhalt des Geldbehälter bereits vor dem Flug entwendet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dollar, New York, Flugzeug, Diebstahl
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 06:50 Uhr von montolui
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So große Bargeldsummen (bis zu einer Milliarde Dollar) mit Frachtflugzeugen zu transportieren ist durchaus üblich.
Kommentar ansehen
26.06.2013 08:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wie sollen sie das Geld auch sonst uber die Strecke transportieren? Mit dem Schiff oder wie?
Kommentar ansehen
26.06.2013 08:55 Uhr von joghurinho
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich ein wenig an den Film Goodfellas
Kommentar ansehen
26.06.2013 09:09 Uhr von Daffney
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das war aber ein sehr netter Dieb, das muss man ihm lassen.
Kommentar ansehen
26.06.2013 10:04 Uhr von Winkle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja, je weniger er mitnimmt, desto geringer die Chance, daß es auffällt...
Kommentar ansehen
26.06.2013 12:24 Uhr von Blitzi1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja hat Er(Die) Bande gedacht andere wollen auch was vom großen Kuchen abhaben :-)
Kommentar ansehen
26.06.2013 12:36 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das war aber ein sehr netter Dieb, das muss man ihm lassen."

Wenn du 100 Millionen stiehlst, bist du meistens ziemlich schnell ziemlich tot. Bei einer Million besteht die Hoffnung, dass sich der Aufwand nicht lohnt.
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:01 Uhr von heinzinger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass in der Quelle nichts über die Hintergründe des Geldtransports steht. Warum schafft jemand 100 Mio Dollar in Bar aus der Schweiz nach Amerika? Und vor allem wer?
Kommentar ansehen
26.06.2013 23:19 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ich behaupte mal der Dieb war schlau.. wer einen zu großen Schluck aus der Pulle nimmt verschluckt sich daran :)
Die 1,2 Millionen sind je nachdem welche Schein Größen das waren sehr handlich... Mal sehen wie weit der Typ kommt.

Kann natürlich auch sein das sie die rstlichen 92 Mio übersehen haben... Der Diebstahl ist übriegens sehr wahrscheinlich in der Schweiz vor dem Abflug passiert.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?