25.06.13 21:38 Uhr
 288
 

Schottland: Archäologen suchen nach bisher nicht entdecktem römischen Fort

Bisher glaubten die meisten Forscher, dass die Römer nur bis zu dem Antoniuswall siedelten und nicht weiter in den Norden Schottlands vordrangen. Doch nun wollen Archäologen dies widerlegen. Sie suchen nach einem weiteren römischen Fort der Gask Ridge.

Ein Team von Freiwilligen um Birgitta Hoffmann, Co-Direktorin des Roman Gask Project der Universität von Liverpool, startet noch diese Woche mit ihren Untersuchungen. Bisher fanden sie bereits zwei Forts in der Region um Stirling und Stracathro.

Das Schwierige an dieser Suche ist die Tatsache, dass die römischen Lager in dieser Region nur aus Holz und Torf bestanden. Die Römer waren nicht lange genug in dieser Region, um Gebäude aus Stein zu bauen.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Schottland, Archäologe, Römer
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 21:38 Uhr von blonx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Antoniuswall liegt weiter nördlich als der bekannte Hadrianswall und bestand überwiegend aus Stein, Holz und Grassoden. Die Römer bauten den Wall an der schmalsten Stelle (Central Belt) Schottlands.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.06.2013 05:14 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...da gibt`s nichts mehr zu finden, wenn das Lager aus Holz und Torf bestand.
Holz - verfault
Torf - jetzt in meinem Blumenbeet
Kommentar ansehen
26.06.2013 10:33 Uhr von Nordwin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@montolui

Nicht ganz richtig, von Holz bleiben teilweise noch Reste übrig und allgemein werden solche Ausgrabungsstätten von weiteren Funden begleitet:

Münzen, Töpfereiwaren, Bronzeskulpturen, Kleinutensilien uvm.

und wenn dort was war, werden die Archäologen wohl auch diese Sachen vermehrt dort in der Gegend finden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?