25.06.13 21:36 Uhr
 567
 

US-Denkfabrik Stratfor: Russland braucht eine "harte Hand"

Die US-Denkfabrik Stratfor ist der Auffassung, dass Russland aufgrund sozio-geographischer sowie historischer Gründe auf eine autokratische Führung angewiesen ist.

Ferner ist Stratfor der Meinung, dass es nach der Zeit von Wladimir Putin zu blutigen Machtkämpfen um die Nachfolge kommen könnte.

"In der Vergangenheit befand sich Russland hier immer in einem Dilemma, weil es nicht im Stande war einen erfolgreichen Plan für die Zeit nach dem Abgang eines starken und autokratischen Führers auszuarbeiten", so in der Stratfor-Analyse.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, US, Wladimir Putin, Denkfabrik, Stratfor
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin bezeichnet Kim Jong Un als "kompetenten und reifen Politiker"
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Russland: Wladimir Putin kündigt erneute Kandidatur für das Präsidentenamt an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2013 05:20 Uhr von montolui
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...nach Putin? ...wir schicken Erdogan !...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin bezeichnet Kim Jong Un als "kompetenten und reifen Politiker"
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an
Russland: Wladimir Putin kündigt erneute Kandidatur für das Präsidentenamt an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?