25.06.13 20:51 Uhr
 2.064
 

Quantencomputer: Forschern gelingt ein weiterer Schritt beim verschränkten Rechnen

Theoretisch versprechen Quantencomputer viele neue Möglichkeiten. Derweil machen allerdings die technischen Hürden nur wenige Fortschritte in kleinen Maßstäben möglich. Physiker aus den USA konnten nun bei der Quanteninformationsverarbeitung neue Erfolge erzielen.

Die Forscher konnten Materie und Licht so miteinander interagieren lassen, dass dabei die flüchtigen Quantenkorrelationen nicht abhanden kommen. Eine ultrakalte Wolke aus Rubidiumatomen machte dies möglich.

"Das System, das wir realisiert haben, ist näher an einem Quantennetzwerk als alles, wozu wir bislang je in der Lage waren", so Alex Kuzmich, Leiter der Forschungsgruppe am Georgia Institute of Technology.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Schritt, Quantencomputer, Rechnen
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 21:14 Uhr von 1199Panigale
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab vor den Forschen !
Kommentar ansehen
25.06.2013 21:19 Uhr von schrottnik
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
lolz...nicht die rechern sind verschränkt. viele meschen haben das gleiche problem^^
Kommentar ansehen
25.06.2013 21:21 Uhr von tehace
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gogo quantencomputer!!
Kommentar ansehen
25.06.2013 22:19 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hey, sie speichern in der Cloud :D
Kommentar ansehen
25.06.2013 23:48 Uhr von Shagg1407
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe ja eigentlich recht schnell und vieles aber bei dem Quantencomputer gehen bei mir die Lichter aus, jetzt weis ich zumindest wie sich Penny fühlt.
Kommentar ansehen
26.06.2013 09:36 Uhr von BigWoRm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lese die wörter, verstehen tue ich sie aber nicht.

aber respekt vor den den wissenschaftlern und spezialisten die damit jeden tag arbeiten
Kommentar ansehen
26.06.2013 14:13 Uhr von breitfrosh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die totale Überwachung der Menscheit durch Quantencomputer in Skynet ist nur eine Frage der Zeit - Der Terminator lässt grüssen .....
Kommentar ansehen
26.06.2013 17:54 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@breitfrosh

Dann erklär mir mal, warum diese nicht ohne Quantencomputer möglich sein sollte?

Noch dazu, die totale Überwachung des Menschen ist bereits Realität. Aber fühl du dich ruhig weiter "datengeschützt" hahaha
Kommentar ansehen
27.06.2013 10:41 Uhr von breitfrosh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheUnichi -
Schon mal was von HIDE.IO gehört ? -
Kommentar ansehen
27.06.2013 12:00 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@breitfrosh

Achso, und wenn du hide.io nutzt, geht dein Traffic nicht mehr über die Seekabel, wo einfach direkt abgefangen wird (wie berichtet), sondern die Elektronen deines Traffics fliegen dann über geheime Satteliten irgendwo versteckt im All, wo nie jemand etwas anbinden kann oder wie?
Wie naiv bist du eigentlich?
Ein Netzwerk ist geschlossen, da gibt es keine Sackgassen und Abkürzungen.

Und wenn du meinst, Verschlüsselung ist sicher, mache ich dich gerne noch mal darauf aufmerksam, dass AES für AMERICAN Encryption Standard steht.

Und wie seriös ist hide.io? Wer sagt dir, dass da nicht bereits im Vorhinein übermittelt wird, eben weil genau solche Seiten Anlaufpunkte für Cyberkriminelle sind?

Wie gesagt, fühl du dich ruhig weiter "datengeschützt", ihr mit euren VPNs und SSL Verschlüsselungen.
Der Kram hält doch lediglich die Script-Kiddies fern, aber wenn irgendjemand deine Daten haben WILL und genug Kohle dafür hinblättert, bekommt er sie, das kann ich dir versichern.
Und glaub mir, da kommen Daten bei zustande, bei denen du dir selbst nicht mal bewusst warst, dass sie existieren.

Wäre Datenschutz so einfach, wie eine Internetseite aufzurufen und einen VPN Client zu installieren, würde es die Welt bereits tun ich ich bezweifele mal ganz stark, dass du zu den stärkeren oder intelligenteren dieser Welt gehörst, dass tut in der Regel auf ShortNews niemand.
Kommentar ansehen
27.06.2013 12:29 Uhr von breitfrosh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The Unichi -
Mir ist schon klar ,dass für Geld alles geht - und dass wir in einem Überwachungsstaat leben - aber trotzdem werde ich aufs Net nicht verzichten (wahrscheinlich wie Du auch) -persönliche Daten gebe ich schon lange nicht mehr ins Net raus- Dass Du dich hier als Einziger als "stärker und iintelligenter" und nicht "naiv" darstellst halte ich für ziemlich arrogant und hochnäsig.-als bitte keine persönlichen Beleidigungen -

[ nachträglich editiert von breitfrosh ]
Kommentar ansehen
27.06.2013 18:03 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@breitfrosh

Einerlei habe ich in keinem Punkt erwähnt, dass ich intelligenter bin als irgendjemand hier, ich habe mich nicht explizit ausgeschlossen und ich zähle auch mich nicht zu den oberen, intelligenten Menschen dieser Welt

Und dich halte ich in der Hinsicht für naiv, weil du denkst, dass irgendwelche Daten, die du ins Netz stellst, eingesehen werden können.
Klar können sie das, aber sie können es auch, wenn du sie nicht ins Netz stellst. Das ist eben der Punkt.

Was ich damit sagen will ist, dass es SCHEISSEGAL ist, ob du deine Daten ins Netz stellst oder nicht, denn derjenige, der sie wirklich haben will, kommt auch ohne Internet daran, selbst wenn du es NIE benutzt hättest.

Dass man nun auf Facebook den Leuten nicht von seinem Stuhlgang erzählen sollte, ist eine andere Geschichte und benötigt lediglich Aufklärung, nicht aber Datenschutz.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?