25.06.13 20:02 Uhr
 959
 

China: Arbeitnehmer halten Firmenchef in Fabrik gefangen (Update)

Chinesische Fabrikarbeiter in Peking, halten ihren amerikanischen Firmenboss bereits seit fünf Tagen in der Fabrik gefangen. Dies meldet die Nachrichtenagentur "ABC News". Jedes Mal, wenn der Chef die Fabrik verlassen will, wird er von etwa 140 Personen daran gehindert.

Chip Starnes, Direktor und Gründer von "Specialty Medical Supplies", sitzt seit Freitag fest, angeblich wegen einem Missverständnis über bevorstehende Entlassungen. Er versetzte vor kurzem 30 Arbeiter, aber einige waren damit nicht einverstanden und bekamen deshalb einen Entlassungsbonus.

Die Arbeiter, die wohl mit der Versetzung einverstanden waren, wollen diesen Bonus jetzt auch. Die Fabrikarbeiter behaupten jedoch etwas anderes: sie hätten bereits seit zwei Monaten keinen Lohn mehr erhalten. Außerdem kämen keine Materiallieferungen mehr, weshalb sie die Schließung befürchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Peking, Arbeitnehmer, Fabrik
Quelle: abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 20:06 Uhr von OO88
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
jund was soll da ich jetzt machen ?
Kommentar ansehen
25.06.2013 20:34 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Uiiiihhhhh es krieselt in China, dann merken die das es auch nicht so weiter gehen kann, auf Kosten der Menschen einfach Raubbau in der Natur.
Kommentar ansehen
25.06.2013 20:43 Uhr von SergejFaehrlich
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2013 21:51 Uhr von FrankCostello
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Job für Chuck Norris.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?