25.06.13 18:05 Uhr
 1.696
 

Chile: Künstlerin stellt eigenes Menstruationsblut aus, das sie fünf Jahre sammelte

Die Künstlerin Carina Úbeda Chacana hat in Chile ein umstrittenes Projekt ausgestellt, das als "ekelerregend", aber auch "einzigartig" beschrieben wurde.

Sie sammelte über fünf Jahre hinweg ihr eigenes Menstruationsblut, das sie nun in der Installation von 90 gebrauchten Binden ausstellt.

Tampons könne sie wegen einer Allergie nicht benutzen, so dass sie das Blut in diversen Binden oder gar Kissen auffing. Ihr Ziel war es Kunst mit etwas Persönlichem zu verbinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Blut, Chile, Künstlerin, Menstruation
Quelle: gawker.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 18:13 Uhr von Destkal
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
als nächstes kommt ein "künstler" auf die idee seinen eigenen stuhlgang auszustellen. ich sehe es kommen.
Kommentar ansehen
25.06.2013 18:21 Uhr von norge
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ Destkal
das gab es schon. leute die für solche "kunst" bezahlen, sind einfach nur pervers. KOTZ
gib bei google mal:"kunst aus kot" ein

[ nachträglich editiert von norge ]
Kommentar ansehen
25.06.2013 18:29 Uhr von HelgaMaria
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Aber sonst gehts noch? Was zur Hölle hat das denn noch mit Kunst zu tun?

Schon abstrakte Kunst kann ich nicht verstehen. Die moderne Kunst hat Formen angenommen...unglaublich. Die schönen Gemälde der alten Meister kann wenigstens noch jeder genießen. Doch bunte Kleckse oder schnörkelige Linien...wo bitte ist das noch Kunst?
Kommentar ansehen
25.06.2013 18:34 Uhr von montolui
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
...hier kommt die Flut...
Kommentar ansehen
25.06.2013 18:37 Uhr von Koehler08
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Tatsache, dass es tatsächlich Menschen gibt die auch noch Geld dafür ausgeben um sich das anzusehen viel Schlimmer....
Kommentar ansehen
25.06.2013 20:16 Uhr von TausendUnd2
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Früher kam sowas wenigstens noch in die Klapse...
Kommentar ansehen
25.06.2013 22:35 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Kommentar ansehen
26.06.2013 05:03 Uhr von montolui
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Destkal: ...und wenn der Künstler auch 5 Jahre sammelt, rollt er die Riesenkugel wie ein Mistkäfer zur Ausstellung....
Kommentar ansehen
26.06.2013 20:33 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was stellt die noch so aus? Erbrochenes oder Parasiten, zu denen Sie eine persönliche Beziehung hat?
Kommentar ansehen
27.06.2013 13:40 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hätte man sowas wohl zwischen 33 und 45 genannt? "Entartete Kunst" erscheint mir als Bezeichnung für sowas noch zu harmlos.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?