25.06.13 15:25 Uhr
 410
 

Edward Snowden: Job beim Geheimdienst nur, um US-Datenspionage aufzudecken

Nach eigenen Angaben hat der Whistleblower Edward Snowden seinen Job beim US-Geheimdienst nur angenommen, um die Spionageprogramme der USA aufzudecken. Er sammelte nur zu diesem Zweck die Beweismittel aus seiner Tätigkeit bei der IT-Beratungsfirma Booz Allen, welche im Auftrag des NSA arbeitete.

Snowden gab in einem Interview mit einer Tageszeitung aus Hong Kong an, noch weitere Enthüllungen über US-Spionage auffliegen zu lassen, sobald er seine Dokumente gesichtet habe. Das Interview fand bereits am 12. Juni statt und wird nun Stück für Stück veröffentlicht.

Nach Angaben der "South China Morning Post" hat Snowden Kontakt zu chinesischen Regierungskreisen gehabt. Am Freitag sei ihm die Ausreise aus Hong Kong zugesagt worden. Dass Snowdens Reisepass ungültig gemacht worden sei, wurde nach eigenen Angaben den Behörden in Hong Kong nicht mitgeteilt.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Job, US, Geheimdienst, Edward Snowden
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edward Snowden reagiert mit zynischem Kommentar auf Trumps Geheimnisweitergabe
Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA
Russland will den USA angeblich Edward Snowden "schenken"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 15:57 Uhr von Pils28
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Respekt an den Typen!
Kommentar ansehen
25.06.2013 18:09 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, vielleicht muss man sich NSA und die Speichermöglichkeiten auch mal zunutze machen?
http://www.speicherguide.de/...

[ nachträglich editiert von Justus5 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Edward Snowden reagiert mit zynischem Kommentar auf Trumps Geheimnisweitergabe
Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA
Russland will den USA angeblich Edward Snowden "schenken"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?