25.06.13 12:44 Uhr
 321
 

Motiv des Autobahn-Attentäters geklärt: Er schoss aus Frust auf andere

762 Mal hat der so genannte Autobahn-Attentäter im Straßenverkehr auf andere geschossen. Nun wurde der Mann gefasst und auch endlich sein Motiv gefunden.

Der Grund ist relativ profan, der 57-jährige Mann aus Nordrhein-Westfalen sei gefrustet gewesen, so BKA-Chef Jörg Ziercke.

"Ärger und Frust im Straßenverkehr" waren die Beweggründe, die der LKW-Fahrer angab und wegen denen er zur Selbstjustiz griff. Verletzen wollte er bei seinen Taten niemanden, allerdings erlitt eine Frau durch seine Schüsse dennoch schwere Verletzungen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Attentäter, Frust, Motiv, Schütze
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 14:10 Uhr von V3ritas
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ich habe mit einer scharfen Waffe auf vorbeifahrende Fahrzeuge geschossen....nein...ich wollte dabei niemanden verletzen.

Joa..klingt bestimmt auch für den Richter plausibel.^^
Kommentar ansehen
25.06.2013 14:25 Uhr von Jerryberlin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Idiot!
Kommentar ansehen
25.06.2013 20:11 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dieser Begründung ("Ärger und Frust im Strassenverkehr") müsste fast jeder heutzutage auf der Strasse rumballern.
Kommentar ansehen
26.06.2013 16:59 Uhr von V3ritas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja oder man stelle sich vor, die Frau die durch eine Kugel am Hals verletzt wurde wäre eine Muslima gewesen. Dann würden jetzt schon Verfahren stattfinden um der ausländischen Presse Plätze zu sichern und das ganze wäre schon längst ein Thema im Bundestag. -.-

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?