25.06.13 11:34 Uhr
 100
 

Italien: Deutschstämmige Sportministerin Josefa Idem zurückgetreten

Josefa Idem, die deutschstämmige Sportministerin Italiens, ist zurückgetreten. Vorausgegangen waren Gerüchte über Steuerbetrugsvorwürfe.

Sie soll die Vermögenssteuer für ein Fitnessstudio unterschlagen haben, indem sie dieses als Hauptwohnsitz angemeldet hatte. Aufgefallen war dies, da ihre Familie ihren eigentlichen Hauptwohnsitz woanders hat, diesen aber kurz vor der Wahl ummeldete.

Besonders die rechtspopulistische Partei "Lega Nord" griff sie heftig an. Sie selbst räumte Unregelmäßigkeiten ein und sagte dazu: "Ich bin nicht unfehlbar, aber ich bin ein ehrlicher Mensch."


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Rücktritt, Sportminister, Josefa Idem
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 11:34 Uhr von Nightvision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sollten einfach die Gesetze ändern ,und die rechtlichen und moralischen Ansprüche runterschrauben,denn anscheinend ist unter den zur zeit geltenden die Auswahl an Politikern sehr mager.Es scheint keine ehrlichen Menschen mehr zu geben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?