25.06.13 10:36 Uhr
 1.001
 

Formel 1: Niki Lauda wettert gegen Red Bull

Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda hat erneut gegen Red Bull gewettert und sie für ihr Verhalten nach dem Urteil gegen Mercedes kritisiert.

Laut Lauda ist Red Bull "sehr aggressiv auf die Geschichte losgegangen" und hat versucht, den Prozess zu beeinflussen, um ein härteres Urteil gegen Mercedes zu erwirken.

Auch der Kommentar von Red Bull zum Monaco-Sieg von Mercedes-Pilot Nico Rosberg stieß dem Österreicher sauer auf. Denn laut Red Bull habe Rosberg das Rennen nur aufgrund der verbotenen Reifentests gewonnen, was Lauda allerdings vehement verneinte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LMS-LastManStanding
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Mercedes, Team, Red Bull, Niki Lauda
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2013 10:36 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich schon in der letzten News zu dem Thema geschrieben habe, langsam wird es zu einem Kindergarten was die da veranstalten. Wenn man bedenkt das es hier um mehrere hundert Millionen Euro geht, kann man das fast nicht glauben.
Kommentar ansehen
25.06.2013 12:04 Uhr von Dustaine
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll er auch sonst sagen - er sitzt im Vorstand bei Mercedes. Damit ist er absolut unglaubwürdig als "unabhängiger" Kommentator.

http://www.welt.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?