24.06.13 22:14 Uhr
 272
 

Großbritannien: Archäologen vermuten unter Lincoln Castle ein römisches Wohnhaus

Aktuell graben Archäologen im Bereich des berühmten "Lincoln Castle" in der Grafschaft Lincolnshire und vermuten dort ein römisches Stadthaus. Bislang haben die Forscher eine Tiefe von 3,5 Metern erreicht, was der Erbauung durch die Normannen in der Mitte des 11. Jahrhunderts entspricht.

Doch die Wissenschaftler werden weiter graben, da sie unter der Burg ein römisches Wohnhaus vermuten. In der Nähe der Burg wurden vor kurzem bereits die Überreste einer gut 1.000 Jahre alten Kirche gefunden. Die Kirche wurde anscheinend, nachdem die Römer Britannien verlassen hatten, erbaut.

Sämtliche Funde sollen in einer Ausstellung präsentiert werden. Die Verwaltung der Grafschaft erhofft sich, durch diese Funde in Zukunft Touristen anlocken zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Wohnhaus, Römer, Lincoln Castle
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 22:14 Uhr von blonx