24.06.13 21:39 Uhr
 156
 

Schlechte Nachricht für RWE-Kunden: Gaspreise sollen deutlich angehoben werden

Gerade einmal ein Jahr hielt der Energieriese RWE die eigenen Gaspreise konstant, doch jetzt kommt für viele Kunden der Preisschock.

Ab Oktober sollen die Gaspreise deutlich erhöht werden. Betroffen sind Verbraucher in der Grundversorgung. Die Preise werden um 6,6 Prozent steigen.

Eine Erklärung hat RWE natürlich auch parat. Die gestiegenen Netznutzungsgebühren und höhere Beschaffungspreise sollen Schuld sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gas, RWE, Gaspreis
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 21:50 Uhr von Gang.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:51 Uhr von OO88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe sehr viele aktien von RWE ! warum nur 6,6 % wir hatten 11,2 besprochen .
Kommentar ansehen
24.06.2013 23:22 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ OO88

Der war gut....mit wenigen Worten die Situation korrekt beschrieben!
Kommentar ansehen
25.06.2013 00:31 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe darin keine schlechte Nachricht. Stellt das Ganze doch einen trifftigen Grund dar, endlich den Anbieter zu wechseln. Am besten zu einem Anbieter, der nicht zu den großen Vier gehört.
Kommentar ansehen
25.06.2013 08:01 Uhr von frederichards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gas ist abe doch gar nicht teurer, sondern billiger geworden am Weltmarkt...

Wen wollen die denn noch verarschen.

Ach, RWE war ja der Laden, der seine Verwaltung nach Polen verlagern will. VoRWEg gehen war hier das Stichwort.
Kommentar ansehen
25.06.2013 18:38 Uhr von Macinally
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Truth_Hurts:

So eine Tabelle gibt es regelmäßig:
Beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollr kurz Bafa:

Siehe hier: http://www.bafa.de/...

Hoppla: Gegenüber dem Vorjahr sind die Preise bezogen auf April um 5,7% gesunken!
Jaja, immer die gestiegenen Beschaffungspreise... Ist halt ungünstig wenn man mit seinem Lieferanten z.B. Gazprom langfristige Verträge gemacht hat.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?