24.06.13 17:08 Uhr
 696
 

Preisniveau: Lebenshaltungskosten in Deutschland niedrig

In Deutschland hat man eigentlich wenig Grund zum Jammern - immerhin ist das Leben in der Bundesrepublik vergleichsweise zu anderen Staaten in Europa günstig und das Preisniveau liegt nur knapp über dem EU-Durchschnitt. Im Vergleich zu unseren Nachbarländern bekommen wir mehr für den Euro.

Die Verbraucher unserer Anrainerstaaten im Westen, Norden und Süden wie etwa Frankreich, Schweiz, Luxemburg, Österreich oder Belgien müssen für ihre Lebenshaltungskosten tiefer in die Taschen greifen. Polen und Tschechien sind die einzigen Nachbarn, wo das Leben noch billiger ist als in Deutschland.

In Dänemark ist das Leben in der EU am teuersten. Auch die anderen skandinavischen Staaten sind extrem teuer. Am billigsten lebt es sich in Bulgarien. Auch die anderen Länder in Osteuropa und Krisenstaaten im Süden sind günstig. Ausnahme Italien: Hier ist das Leben noch teurer als in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Europa, Vergleich, Niveau, Lebenshaltungskosten
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorsätzlicher Bankrott? Ex-Drogeriechef Anton Schlecker muss auf die Anklagebank
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 17:10 Uhr von Borgir
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
Man muss das den Leuten nur so lange einreden bis sie es glauben.

Und klar, das Leben in Dänemark ist teuer, dafür verdienen die aber auch das Doppelte.
Kommentar ansehen
24.06.2013 17:29 Uhr von Samael70
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Diese CDU/FDP Propaganda von N24 ist nur noch peinlich.
Kommentar ansehen
24.06.2013 17:59 Uhr von Floppy77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wo die Lebenshaltungskosten höher sind bekommen die Leute aber meist auch mehr Lohn.
Kommentar ansehen
24.06.2013 18:09 Uhr von mueppl
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe zu DM Zeiten keine 4,-DM für einen Salat bezahlt.
1,99 € aber schon
Kommentar ansehen
24.06.2013 18:37 Uhr von Elementhees
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
..sonst würde HartzIV auch nicht funktionieren...
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:29 Uhr von Marius234234
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Propaganda der Kostentreiber.

Ergo wird demnächst alles teurer.
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:15 Uhr von masche1976
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich kann mich da nur anschließen: diese "statistik" ist reine volksverdummung! - alleine ein vergleich der lebensmittelpreise sagt überhaupt nichts über die kaufkraft aus!

hier mal ein link, der lebenshaltungskosten und einkommen in relation setzt - da sieht das ganze schon ein wenig anders aus...

http://www.gfk-geomarketing.de/...
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Süß wie hier einige von Propaganda reden, aber (absichtlich?) falsche Zahlen verwenden.

http://www.fejo.dk/...

Die Schweiz ist im Lebensunterhalt etwa 50% teurer als Deutschland, Mieten durchaus auch bis zu 100%. Darauf kommt eine Luxussteuer, welche den KFZ-Erwerb z.B. deutlich verteuert.

Der Verdienst liegt dafür aber auch bei 50-150% mehr als in Deutschland - unter´m Strich also wenig Unterschied.


In Dänemark ist das ähnlich. Die Preise liegen 25-50% über den deutschen Preisen, der Lohn ist aber in ähnlichem Niveau höher. Auch dort gibt es eine hohe Luxussteuer.



@ Samael70

Bevor du hier wieder ein neues Fass auf machst - was ist mit deiner Antwort hier:
http://www.shortnews.de/...

Sicher, dass ausgerechnet DU wieder irgendetwas von Verschwörung reden solltest?
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:19 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ masche1976

Dein Link stützt eigentlich nur die Aussage dieser News.
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:31 Uhr von masche1976
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@persicor: schau nochmal genau hin - die kaufkraftstudie zeigt auf, dass in den ländern mit hohen lebenshaltungskosten i.d.r. auch die einkommen höher sind.

allein die aussage, dass die lebenshaltungskosten in der schweiz, norwegen, etc. höher sind, sagt gar nichts aus. die kaufkraftanalyse zeigt z. b., dass die norweger trotz der hohen lebenshaltungskosten über eine überdurchschnittlich hohe kaufkraft verfügen; auch den dänen bleibt unterm strich mehr übrig als den deutschen (index 172 vs. 156).
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:44 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ asche1976

Ja, oft sind die Einkommen dort höher. Aber nicht so, dass es einen wirklichen Unterschied macht.

Der Kaufkraftunterschied drückt übrigens nur aus, dass die Leute absolut mehr Geld haben. Also z.B. 1200€ statt 1000€, mit denen Konsumausgaben getätigt werden können.

Es wird aber _nicht_ berücksichtigt, dass diese Konsumausgaben teurer sein könnten (oder günstiger).
In Dänemark z.B. gibt es eine Registrierungsabgabe auf Neu-PKW von 180%.

Gleich das mit den 2000€ mehr Kaufkraft pro Jahr mal aus.

Dazu kommen die höheren Preise für Lebensmittel. Eine Vergleichstabelle habe ich weiter oben bereits gepostet.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
24.06.2013 23:32 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es werden nur die Lebensmittel mit einbezogen? Keine Miete, Benzin, Kommunikation oder Versicherung?
Kommentar ansehen
25.06.2013 14:05 Uhr von Samael70
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
Hey, wer spricht hier von Verschwörung!

Ich wollte nur daruf hinweisen wem die Redakteure von N24 dienen!

N24 ist Teil der ProSiebenSat1 Media AG, deren Eigentümer (mehrheitlich) der Bertelsmann SE & Co. KGaA ist. Den Vorsitz hat dort Liz Mohn.

Ach ja, Liz Mohn, Friede Springer und Angela Merkel (CDU)
haben sich ganz lieb.
http://www.freitag.de/...
Man muß ja nicht erwähnen, das die drei Damen, Bilderberger sind oder?
Kommentar ansehen
26.06.2013 11:14 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Samael70

Und Liz Mohn läuft täglich all die tausenden von Mitarbeitern ab und haut ihnen auf die Finger, damit sie einem bestimmten System folgen?

Du hast ja seltsame Vorstellungen von der Arbeitswelt.
Kommentar ansehen
26.06.2013 11:56 Uhr von Samael70
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
Dafür gibt es Chefredakteure und die werden von der Kanzlerin persönlich halbjährlich "gebrieft". Weitere Informationen gibt es bei http://www.youtube.com/... und von Christoph Hörstel http://www.youtube.com/...

Liz Mohn und Friede Springer, kümmern sich um die Chefredakteure, die nicht auf "Linie" sind.

Ich Empfehle dir die Neue Rheinische Zeitung und Russia Today, die sind noch unabhängig.
Kommentar ansehen
26.06.2013 12:02 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Samael70

Du hast offensichtlich aus der FED-News nicht gelernt, dass du von dieser Verschwörungs-Scheiße besser Abstand nehmen solltest, weil man dich dort belügt.

Traurig.



"Ich Empfehle dir die Neue Rheinische Zeitung und Russia Today, die sind noch unabhängig."

Russia Today ist ein Medium des russischen Staates und wird zu 100% von diesem finanziert.
Kommentar ansehen
26.06.2013 12:10 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich Empfehle dir die Neue Rheinische Zeitung..."

Welches Antiquariatsexemplar ist denn besonders empfehlenswert? ^^
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:19 Uhr von Samael70
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

http://www.youtube.com/...
Stream aus ZAPP gelaufen bei 3Sat...

Ich bin sehr verwundert, das dir die Medienzensur noch nicht aufgefallen ist.

Bei Russia Today gibt es weder US Zensur bzw. Propanganda, noch Merkel Zensur. Da landen die wirklich interessanten Interviews und Berichterstattungen. Russia Today genießt bei den freien Journalisten vorallem im Nahen Osten ein hohes ansehen. Für Russlandpolitik gibt es sicherlich seriösere Quellen im Ausland, wie die Neue Rheinische Zeitung.
Kommentar ansehen
26.06.2013 13:30 Uhr von Samael70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sooma

Die berichten über aktuelle Themen und das auch noch Online.

http://www.nrhz.de/...
Kommentar ansehen
30.06.2013 22:59 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Samael70

RT hat schon mehrfach inhaltlich falsche (Militär)News gebracht.

Das fällt aber natürlich nur dann auf, wenn man sich auskennt. Vielleicht sind auch andere News Müll gewesen, das mögen dann aber gerne die Leute beurteilen, die sich mit Medizin, Kultur etc. besser auskennen als ich es tue.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorsätzlicher Bankrott? Ex-Drogeriechef Anton Schlecker muss auf die Anklagebank
Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?