24.06.13 15:34 Uhr
 186
 

Bruder ist sich sicher: "Die Bulimie hat Amy Winehouse umgebracht"

Die Sängerin Amy Winehouse starb mit nur 27 Jahren und hatte einen riskanten Lebenswandel zwischen Drogen und Alkohol hinter sich.

Doch nicht diese Süchte brachten sie um, behauptet nun ihr Bruder Alex Winehouse: "Sie wäre wahrscheinlich irgendwann sowieso gestorben, so wie sich ihr Leben entwickelte. Aber was sie wirklich umbrachte, war die Bulimie".

Amy litt bereits seit ihrem 17. Lebensjahr an dieser Essstörung, die sie psychisch wohl noch weiter schwächte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bruder, Amy Winehouse, Todesursache, Bulimie
Quelle: www.amica.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 15:58 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es waren die Drogen die sie umgebracht haben.

Sie war eigentlich das Ausnahme Talent.
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:26 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So kann man es natürlich auch formulieren, wenn jmd. an seinem Erbrochenen erstickt.
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:34 Uhr von brad41x
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nicht die Drogen, sondern eine Droge: Alkohol
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:50 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessiert das jetzt noch? Sie ist tot und wird es auch bleiben, egal, woran sie gestorben ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?