24.06.13 15:26 Uhr
 2.300
 

Wissenschaftler lösen Rätsel: Das andere Gesicht unserer Milchstraße

Offenbar hat die Milchstraße mehr als nur ein Gesicht. Das eine zeigt uns helle Sterne und Gaswolken. Das andere, das man nur schwer entdeckt, enthält eine Überlagerung zum Ersten bestehend aus Wolken von molekularem Wasserstoff.

Bislang war den Himmelsforschern die Ausdehnung dieses Gebiets, die zur Entstehung neuer Sterne wesentlich beigetragen hat, unklar. Nun konnten die Forscher anhand von Daten des Weltraumteleskops "Herschel" herausfinden, wie viel molekularen Wasserstoff unsere Milchstraße hat und wo es ist.

"Es gibt ein enormes zusätzliches Reservoir von Material, aus dem sich neue Sterne bilden können, das wir zuvor nicht identifizieren konnten", so Astronom Jorge Pineda vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) im kalifornischen Pasadena.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Gesicht, Milchstraße, Astronom, Wasserstoff
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 19:18 Uhr von Phyra
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
" enthält eine Überlagerung zum Ersten bestehend "
es enthält keine überlagerung, es IST eine überlagerung des ersteren, bestehend aus ...

"Himmelsforschern die Ausdehnung dieses Gebiets, die zur Entstehung neuer Sterne wesentlich beigetragen hat,"

die ausdehnung traegt nicht zur sternentstehung bei, sondern das gebiet.
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:25 Uhr von tc_silber
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dein sprachlicher Ausdruck ist intergalaktisch schlecht.
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:48 Uhr von Leeson
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ja, toll...
ein anderes Lichtspektrum dass beobachtet wird -.-
Kommentar ansehen
24.06.2013 22:53 Uhr von Phyra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@haberal
"Wie es mir scheint verstehst Du den Text nicht. "
direkt wieder zurueck an dich, lies den text nochmal und beantworte dir selbst, warum das wort "enthaelt" in dem fall viel zu ungenau ist.

deine grammatik und ausdruck werden von mal zu mal schlechter, besuch mal bitte einen deutsch auffrischungskurs.
Kommentar ansehen
25.06.2013 00:18 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte korrigiert doch die News, bevor ihr sie postet. Das ist ja nicht zum aushalten. Haberal hier hast du dich selbst übertroffen, das liest sich katastrophal, da muss ich den anderen einfach recht geben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?