24.06.13 15:15 Uhr
 1.255
 

Angela Merkels "Neuland"-Ausspruch zeige "Ignoranz" der Politik

Auf der Pressekonferenz mit Barack Obama bezeichnete Bundeskanzlerin Angela Merkel das Internet als Neuland (ShortNews berichtete) und schlug damit eine Welle der Empörung los (ShortNews berichtete).

Nach einigen Tagen werden die Stimmen nun lauter, die Merkels Aussage als Symptom der Internet-Verdrossenheit der Politiker in Deutschland sehen.

Demnach bilde die Aussage nur die Ignoranz der Politik ab, die nach fast 25 Jahren immer noch nicht im Internet angekommen seien. Diese Unwissenheit soll sich durch alle großen Parteien ziehen. Dennoch machen diese Politiker die Gesetze fürs Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fragtion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Internet, Angela Merkel, Zitat, Ignoranz
Quelle: thetechnologicals.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 15:16 Uhr von Azureon
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch nichts neues.
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:17 Uhr von Fragtion
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Bleibt aber eine traurige Wahrheit!
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:37 Uhr von Patreo
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:43 Uhr von Fragtion
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, sind es.
Die Netzpolitik ist einer der wichtigsten Arme der Politik, ohne dass es unsere Politiker wissen.

Das Internet reicht in so gut wie alle Bereiche des Lebens rein und wird für zukünftige Generationen neben dem Hauptkommunikationsmittel und Informationsmedien ein nicht mehr wegzudenkender Teil des Lebens sein.

Solange die ewig gestrigen aber bremsen freuen sich die Unternehmen, die dann fröhlich Anfangen die Neutzneutralität auszuhebeln, sodass Mails in Zukunft dann entweder einen Tag später ankommen, oder eben kosten.

"Please get out of the new one, if you can´t lend a hand! ´Cause the times, they are changing!"
- Bob Dylan
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:11 Uhr von Shifter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Najas, Ignoranz evtl nicht aber es zeigt das die in einer ganz anderen Welt leben als sie denken eigentlich zu regieren. 99,9% aller Politker sind Weltfremd und Dumm
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:29 Uhr von Tamerlan
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Bin kein Merkel-Fan, aber dumm ist die Frau nicht. Die kennt sich bestens mit dem Internet aus. Die Aussage kam doch nur um Obama nicht kritisieren zu müssen wegen den massiven Überwachungsaktionen der USA (NSA/Prism).
Die Frau hat halt kein Rückgrat und blamiert sich lieber, als dass sie die Wahrheit sagt. Aber die USA darf man ja nicht kritisieren..
Kommentar ansehen
24.06.2013 17:25 Uhr von Bewerter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was IM Erika mit dem Spruch meinte ist was ganz anderes und noch viel erschreckender: Sie meinte damit nicht, das sie nicht genau wüsste was das Internet ist, oder wie es funktioniert. Es ist einfach Neuland für sie, die deutschen Bürger wir ihr großes Vorbild die USA auszuspionieren und Daten über jeden einzelnen Bürger zu sammeln. Zum Kotzen die Tante!!! Und die meisten ahnen nichtmal ansatzweise, was sie vor hat.
Kommentar ansehen
24.06.2013 17:29 Uhr von teslaNova
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die Politik ist doch auch irgendwie Neuland, für die Merkel, wie?
Kommentar ansehen
24.06.2013 17:58 Uhr von Trallala2
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Die Frau hat Recht, das Internet ist Neuland. Nur weil es jetzt 25 Jahre alt ist (zumindest was die private Nutzung angeht), ist es nicht alt. Die ganzen Möglichkeiten sind noch gar nicht raus. Vor allem die Nutzung für die Politik stecken in den Kinderschuhen. Blogs und Twiter, mit denen Obama bei Wahlen punktete, sind erst der Anfang. Also jetzt bloß nicht ausflippen, nur weil man paar Foren, Chats, Google und Ebay nutzt und sich deshalb für den König des Internets hält, der diese Plattform beherrscht.

Es wird die Zeit kommen, da wird das Internet und nur das Internet entscheiden welche Politiker an die Macht kommen. Und wer jetzt sich für den alten Haudegen in Sachen Internet hält, noch ist nichts passiert. Tatsächlich ist es noch ein Neuland. Noch wird das Internet nur wie Werbetafel am Straßenrand genutzt. Noch ist Politik da wo die Musikindustrie seit 20 Jahren ist und nicht von der Stelle kommt, nur weil sie glaubt, ihre Musik genau so wie früher verkaufen zu können. Statt die Möglichkeiten zu nutzen, fällt denen nichts anderes ein, als mit künstlich hergestellten Einschränkungen den Nutzern das Leben schwer zu machen.

Es wird die Zeit kommen, da wird Politik im Internet gemacht. Und damit meine ich nicht Interviews, sondern die Massen zu beeinflussen. Einige Gruppen, nicht unbedingt Politiker, haben die Möglichkeiten erkannt und nutzen es als Propagandamittel. Nichts ist williger als die dumme Internetmasse. Man kann seine Politik den Massen über das Internet verkauft, in dem man die Massen manipuliert. Und glaubt mir, das ist sehr einfach. Kann man im direkten Gespräch einen Menschen aufgrund seiner Person einschätzen, geht das nicht im Internet. Hinter dem Thomas Müller im Internet kann ein nordkoreanischer Offizier stecken, der jeden Kim Kritiker manipuliert. Glaubt hier einer, dass es keine nordkoreanischer Offiziere gibt, die deutsch perfekt in Wort und Schrift beherrschen? Oder der muslimischer Extremist, der die deutschen im Internet aufhetzt mit dem Spruch - laßt uns unsere Jungs nach Hause holen, die haben da hinten nichts verloren. Sie verkaufen sich selbst als Deutsche, sind aber Araber die deutsch beherrschen.

Nein, es ist noch Neuland. Vielleicht nicht was Amazone und Ebay angeht, aber in vielen Punkten schon.
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:08 Uhr von Fragtion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Internet wird in der Hinsicht immer Neuland bleiben, weil kreative Menschen immer neue Wege finden werden das Werkzeug Internet einzusetzen.
In dem Fall wäre aber auch jegliche Wissenschaft und Kunst stetig Neuland.

Das Internet ist so viel mehr als Einkaufen und lächerliche News schreiben, oder von Werbung genervt zu werden.
Es is eine Idee die die Grundfesten der meisten Gesellschaftsformen durcheinander wirbeln kann. Das ist der Grund, weshalb die Politiker nichts machen. Sie haben Angst vor der Komplexität und einer ihnen unbekannten (un-)ordnung, in der Sie Macht verlieren, weil sie nicht so gut mit dem digitalen System klar kommen.

Traurig, aber wahr.
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:32 Uhr von Rob1993
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Internet ist ein freies unabhängiges Medium wo die regierenden keine Kontrolle drüber haben, gibt´s jetzt aber schon etwas länger und die checkens erst jetzt , echt zurückgebliebene Leute die da Regieren meiner Meinung nach

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?