24.06.13 13:36 Uhr
 15.365
 

"Independence Day 2": Will Smith ist zu teuer für die Fortsetzung

Roland Emmerichs "Independence Day" spielte 1996 bei 75 Millionen Dollar Produktionskosten 816 Millionen US-Dollar in die Kassen.

Wie Emmerich nun verlauten ließ, hat er schon eine erste Drehbuchfassung für die Fortsetzung des Films erstellt, allerdings ohne eine Rolle für Will Smith. Der Schauspieler sei schlicht zu teuer. Dennoch darf man sich auf alte Gesichter und neue Charaktere freuen.

In "Independence Day 2" konnten die letzten verbliebenen Aliens vor ihrer Auslöschung noch ein Signal zu galaktischen Verbündeten senden. Während die Verbündeten 20 Jahre für eine Reaktion brauchen, haben sich die Menschen die außerirdische Technologie zu eigen gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fortsetzung, Will Smith, Independence Day, Independence Day 2
Quelle: www.moviepilot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Independence Day 2": Neuer Trailer fegt Fans vom Hocker
"Independence Day 2: Wiederkehr": Susan Sarandon fand Skript uninteressant
"Independence Day 2": Erster Trailer sorgt für Begeisterung im Web

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 14:00 Uhr von Rex8
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
Schade...
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:09 Uhr von darmspuehler
 
+51 | -7
 
ANZEIGEN
das es den überreichen schauspielern immer nur um die Kohle geht. Ich würde schon aus spass mit machen an seiner stelle
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:12 Uhr von mat123
 
+49 | -4
 
ANZEIGEN
ich denke, das es an Smiths neuen Scientology Wahn liegt.
Das macht ihn im Moment nicht gerade sympatisch.
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:24 Uhr von Findolfin
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Das war schon vor zwei Jahren bekannt, dass Will Smith wegen überzogener Forderungen nicht dabei sein wird und man weiss sogar warum:

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Findolfin ]
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:27 Uhr von 16669
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:31 Uhr von Peter323
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
@16669
guck ihn doch einfach net und lass uns den Spass.
Nur weil du es als unnötig findest, brauchst du das nicht auf die Welt reflektieren

Ich find ne independence Day Fortsetzung total Klasse und freu mich drauf.

schade, dass Will nicht mitmachen will
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:43 Uhr von magnificus
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Ein Glück. Jeff hat ihm schon im Ur-Film die Show gestohlen. Smith ist eh nur mittelmäßig und total überbewertet.

"Nicht bei Django die zweite Geige spielen, neben Waltz" war seine Begründung für die Absage an Tarantino. Gut für uns und Jamie Foxx. Obwohl er auch neben Jackson und DiCaprio schlecht ausgesehen hätte.
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ein bisschen überheblich der Typ.
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:08 Uhr von djflanders
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man nicht auf W. Smith einprügeln, sondern mal überlegen was die Produktion für zu teuer empfindet. Bei rund 700 Mio Dollar GEWINN, kann eigentlich kein Star zu teuer sein!!!!

Das "eigentlich" steht da auch nur ironischer Weise.

Man will einfach nur mal wieder soviel wie möglich an Gewinn machen und ist der Meinung das mit Smith nicht NOCH mehr Zuschauer gelockt werden würden als mit ihm.
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:10 Uhr von ako82
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Halb so wild... Men in Black oder Bad Boys ohne Will Smith wäre schlimmer.
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:15 Uhr von Prachtmops
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
och lasst doch will in ruhe... der kerl will auch nur geld verdienen, und das möglichst viel.
ich kanns ihm nicht verübeln, denn jeder von uns will kohle machen.
wenn einer zuwenig zahlt, machen wir doch auch keinen finger krumm oder?

solange wie einige bekannte dabei sind, wirds schon klasse... dazu ein paar bekannte schauspieler die seit langem keine rolle mehr hatten (billig demnach) und ab gehts.
meiner meinung nach könnte man da ein paar ältere star trek schauspieler unterbringen, da gabs ziemlich viele die taugen, aber kaum welche davon haben danach karriere gemacht.
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:17 Uhr von jo-28
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
50 Mio für 2 Filme ist doch Peanuts, die alten Säcke von der Filmmafia kriegen nur den Hals nicht voll.

Die Film ist eh scheiße, typischer Ami-Rimjob.
Kommentar ansehen
24.06.2013 15:43 Uhr von Gorli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ 16669: Ja total, die tiefen Charaktere und ausgeprägte und mit vielen gerissenen Wendungen verschachtelte Storyline war der Hauptgrund der Erfolg von Independence day.

Im ernst: Wenn Roland Emmerich was kann, dann ist das eine schöner saftiger globaler Katastrophenfilm mit vieeel Rumms und Kabumms. Und dafür lieben wir ihn auch, der soll blos die Finger von solchen Agentenstorys ala White House Down lassen. :D
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:18 Uhr von SpankyHam
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das wird in die hose gehen
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:28 Uhr von kloetenpony
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
I am Will Smithe! And now I speaking thr true becouse i do not play in the film...
Roland is every time grapsching on my ass - i dont likee this!
Kommentar ansehen
24.06.2013 17:36 Uhr von bigpapa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Na Ok.

Da die Handlung 20 Jahre später spielt, sollten Sie vielleicht auch ein Star nehmen, der den Alter eher angepasst ist.

Ich persönlich würde mich über eine Fortsetzung freuen, da ich SyFy Filme mit Humor sehr gerne sehe.

Und vielleicht hab ich ja Glück, und es gibt auch eine 2D Fassung da mir von den 3D Teilen immer schlecht wird. (Egal welcher Inhalt der Film hat)


Vielleicht Morgan Freemann. Auch Sympathisch und vielleicht Preiswerter :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
24.06.2013 18:41 Uhr von Trallala2
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@darmspuehler

"das es den überreichen schauspielern immer nur um die Kohle geht."

Ich weiß nicht was du beruflich machst, ich weiß aber wie es bei dir mit dem Gehalt funktioniert. Wenn du dich irgendwo bewirbst, dann gehst du wahrscheinlich zu dem Chef und fragst was er bereit ist dir zu geben. Vielleicht bist du gut drauf und handelst 1 Euro mehr aus und fühlst dich dann wie der König der Welt. Das ist deine Welt.

Nun, es gibt aber auch die andere Welt, wo die "Arbeiter" ihren wert kennen und deshalb auch das bekommen was sie wollen. Tut mir leid wenn ich dir das sagen muss, aber du bist unwichtig. Solche wie dich gibt es im Dutzend billiger, also kann die Firma deinen Gehalt diktieren. Wenn du nicht bereit bist, die gesagt, da gibt es paar Hundert andere die sogar noch 1 Euro runter gehen.

Warum soll sich Will Smith billiger anbieten? Damit die anderen Kollegen auch einen Job haben, weil sonst kein Film gedreht wird? Wird er. Und jede Million die Will Smith billiger ist, ist nur der Verdienst der Studiobose höher. Wenn Will Smith 50 Millionen verlangt und der Film spielt 500 Millionen ein, dann (lassen wir mal die anderen Kosten hier mal kurz außen vorweg) ist der Gewinn 450 Millionen. Macht es Will Smith für 20 Millionen, ist der Gewinn 470 Millionen. Ich hoffe du siehst um was es geht. Hier geht es nicht drum wie viel Will Smith verdient, sondern wie viel die Produzenten verdienen. Und das wissen Stars wie Will Smith.

Wozu Stars? Wozu sind sie gut? Stars in Filmen sind genauso wichtig wie Sport Stars bei normalen Werbung. Ein Produkt kann noch so gut sein, mit einem Star wird das Produkt garantiert ein Erfolg. Der Star bringt die Kunden. Man kann sich den Star auch sparen, dann muss man mehr andere Werbung fahren. Letztendlich ist es das gleiche.

Wenn ein Will Smith einen Film macht, dann berichtet die Presse von alleine über den Film. Man kann sich die Kosten für die Werbung sparen, das übernehmen die Zeitungen von alleine. Wenn ein Film ohne Stars auf den Markt kommt, berichtet kaum einer über den Film. Man muss dann selbst Werbung schalten.

Wie viel kostet Werbung Weltweit? Also in jedem Land in dem der Film gezeigt werden soll? Ich schätze mehr als 50 Millionen. Selbst wenn pro Land nur 1 Million ausgegeben wird. Ein Star für 50 Millionen spart etwas von dem Geld.

Also, überreichen Schauspieler wissen was sie wert sind, also verlangen sie es.

Ich schätze die 50 Millionen sind zwar an der Grenze, aber nicht das Problem. Aber die überzogenen Forderungen sind wohl eher, dass er seine Familie mit im Film haben will, das alles in der nähe seiner Wohnung stattfindet. Das sind Einschränkungen die ich auch nicht mitmachen würde.
Kommentar ansehen
24.06.2013 19:37 Uhr von Samael70
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch total wurscht, wer im 2.Teil auf Strohdumme Aliens
schießt.
Kommentar ansehen
24.06.2013 19:38 Uhr von Acun87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ein will smith nicht dabei ist, dann wird manch ein fan auch nicht ins kino gehen. das wird sich auf den umsatz des filmes auswirken. und diese auswirkung wird ein 10 mal so hoher betrag sein, als einen will smith für die fortsetzung zu kaufen.

ich würde alles dran setzen ihn für die fortsetzung zu verpflichten
Kommentar ansehen
24.06.2013 19:56 Uhr von bueyuekt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Überbewertet, austauschbar. Der Film kann auf
Ihn sehr gut verzichten.
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:00 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trallala2
Statt immer von mehr zu Reden, könnte man auch überlegen,
die Kinopreise runter zu setzten. Dann wären die Kinos besser
gefüllt und man brauchte nicht Irgendwelche Namen um
Leute ins Kino zu bekommen.
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:07 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hm, Truth_

Ich fand den Pullman eher als schlechtesten je dargestellten Presi. Was aber vllt auch am Drehbuch lag.

"Es ist also organisch"

OMG

Goldblum und sein "Vater" haben schon eher was gerissen.
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:40 Uhr von Edgar 85
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fand Will Smith noch nie gut, ohne ihn kann es nur noch besser werden. In The Matrix sollte er eigentlich die Hauptrolle spielen, glücklicherweise hatte er abgesagt und der Film ist auch ohne ihn ein Hit geworden (allein die Vorstellung Will Smith als Neo ist schon absurd)
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:40 Uhr von iphonemann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ohne Will ist der Film sinnlos, habe mir den damals schon nur angeschaut weil Will Smith dabei war.
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:11 Uhr von Trallala2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie gesagt, dass er zu teuer ist, ist ein vorgeschobener Grund. Das kann man behaupten und alle schlucken es. Der wahre Grund liegt wo anders.

Wenn man ehrlich ist, lebt Will Smith seit Jahren von der Substanz, d. h. einen richtigen Hit hatte er schon lange nicht mehr. Die Filme in denen er in den letzten zehn Jahren spielt, profitieren davon, dass er ein Star ist, sind also keine Flops an der Kasse, aber auch keine genialen Filme. Das kann man eine Zeit lang machen, ein Superstar kann sich auch paar Flops leisten, aber gelegentlich auch seinen Marktwert steigern. Was er die letzten Jahre gemacht hat waren erfolgreiche Filme von der Stange in denen ein Star mitspielt, keine genialen Filme. Ich bin eigentlich ein begeisterter Cineast, aber keiner der Filme der letzten Jahre hat mich überzeugt. Zu normal.

Ich will nicht behaupten, dass er nicht sein Geld macht, aber ich denken Will Smith ist für einige Produzenten inzwischen kein Superstar mehr. Vielleicht hält er sich dafür, aber er ist dabei abzusteigen. Sein letzter Film After Earth ist scheiße. Die Idee ist zum Teil ok, aber schlecht gemacht. Will Smith ist sogar eine Fehlbesetzung, in seiner Rolle unglaubwürdig.

Also wie gesagt, ich denke man sieht Will Smith nicht als den Motor für den "Independence Day 2" Film, also sind seine Forderungen nicht akzeptabel. Die Gegenforderungen sind nur vorgeschoben.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Independence Day 2": Neuer Trailer fegt Fans vom Hocker
"Independence Day 2: Wiederkehr": Susan Sarandon fand Skript uninteressant
"Independence Day 2": Erster Trailer sorgt für Begeisterung im Web


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?