24.06.13 10:30 Uhr
 576
 

Florida: Villa von Al Capone nach rund einem Jahr endlich verkauft

In Florida wurde jetzt eine herrschaftliche Villa mit einem entsprechendem Anwesen verkauft, die seit rund einem Jahr nach einem neuen Besitzer gesucht hatte.

Dabei handelt es sich um die Villa des legendären Gangsterbosses Al Capone. Der kaufte das Haus 1928 und bezahlte dafür rund 40.000 Dollar - natürlich in bar.

Hier starb er 1947 auch. Ursprünglich wollte der letzte Besitzer knapp zehn Millionen Dollar für das geschichtsträchtige Haus, verkauft wurde es nun, nachdem es ein knappes Jahr auf dem Markt war, für 7,5 Millionen Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Florida, Villa, Alphonsus Gabriel Capone
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2013 10:44 Uhr von DeinChef
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ok
Kommentar ansehen
24.06.2013 10:48 Uhr von Sparrrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hät das gern gekauft wenn ich das geld dafür gehabt hätte
Kommentar ansehen
24.06.2013 11:11 Uhr von gugge01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nun dazu gibt es folgendes zu sagen:

ERSTENS: Die Syphiliserreger sind extrem widerstandsfähig so dass selbst nach so langer Zeit eine gründliche Säuberung des Grundstückes ratsam wäre.

ZWEITENS: Und das wäre mein Hauptproblem. Die Hollywood-Kulissen die man dort großspurig „Anwesen“ nennt dürfen mittlerweile zu 100% mit Termiten befallen sein. Und das Beste daran, mittlerweile gibt es eine Koexistenz von Amerikanischen und Asiatischen Termiten so dass die Bausubstanz oberirdisch wie auch unterirdisch betroffen ist.

Mit anderen Worten das Haus ist wertlos und das Grundstück, nun ja kommt auf die Gegend drauf an!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?