23.06.13 19:23 Uhr
 506
 

Zu viel nackte Haut: Facebook sperrt Profil der Oben-Ohne-Aktivistinnen von Femen

"Dann haltet ihr also Bilder einer weiblichen Brust für Pornographie? Ist das euer Ernst?", so der entrüstete Kommentar der Frauenaktivistinnen von Femen, nachdem Facebook ihr Profil abgeschaltet hatte.

Das Soziale Netzwerk wirft den Oben-Ohne-Feministinnen vor, Pornografie zu verbreiten und damit gegen die Regeln der Seite zu verstoßen.

Femen pflegten zu Facebook bisher sowieso ein gespaltenes Verhältnis, da diese "Nacktheit"-Regel gegen ihre Ideologie ist, andererseits erreichten sie über Facebook viele Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Sperrung, Profil, Femen
Quelle: www.epochtimes.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2013 19:25 Uhr von Borgir
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Na ja, Facebook ist eine öffentliche Plattform, und es soll Menschen geben, denen der Anblick von nackten Brüsten Unbehagen bereitet. Das muss man aktzeptieren, denn von Seiten Femen erwartet man ja auch Akzeptanz dafür, was sie tun. Es ist wie immer ein Geben und Nehmen.

Dann sollen sie bei Facebook einfach die Tittenbilder weglassen und alles ist gut.
Kommentar ansehen
28.06.2013 04:04 Uhr von gnom1942
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrschinlich bekommen schon Säuglinge Neurosen, weil sie gestillt wurden!
Offenbar sind nackte Brust so mächtig, dass die Frommen und Prüden nicht wegsehen können.
Frage: Ist das nun politisch und Antifeminismus oder fundamentlistische Prüderie?
Vielleicht sollte man mal eine Protest-Abmeldeaktion bei Facebookstarten
Kommentar ansehen
28.06.2013 04:34 Uhr von gnom1942
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich gibt es zu viele Neurosen, die auf den Anblick weiblicher Brüste beim Stillen der Säuglinge zurück geführt werden.
Ich frage mich, ob das wieder mal eine Auswirkung von neurotischen Sexualstörungen oder unangebrachter politischer Machtentfaltung der Facebook VerwalterInnen ist.
Noch so eine bigott-dämliche, ndamentalistische Reaktion von Facebook und ich melde mich dort
wieder ab!

[ nachträglich editiert von gnom1942 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?