23.06.13 17:14 Uhr
 270
 

Photoshop-Nachbearbeitung: Wird bei manchen Stars zu sehr nachgeholfen?

Dass Stars nicht immer so makellos sind, wie sie auf Bildern erscheinen, sollte bekannt sein.

Nun hat die Internetseite "viva.tv" eine Bildserie veröffentlicht, welche zeigt, wie sehr zum Teil bei den Bildern der Stars nachgeholfen wird.

Da stellt sich die Frage, ob die Fotografen mit der Bildbearbeitung nicht zu weit gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Foto, Photoshop, Bildbearbeitung, Prominenter
Quelle: www.viva.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanerin und Transgender Caitlyn Jenner nennt Trump-Erlass "Desaster"
"Game of Thrones"-Star Iwan Rheon wird für Marvels "Inhumans" gecastet
Im Jahr 2016 gab es einen Rekord an weiblichen Protagonisten in Filmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2013 17:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich konnte leider die Wechsel-Bilder nicht nutzen, weil sie vom Creator so nicht erkannt wurden. Schade drum. So muss man die Seite besuchen, um die Photoshop-Sünden zu erkennen.
Kommentar ansehen
23.06.2013 17:20 Uhr von montolui
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...mein Avatar ist mein Original-Foto....naja, ein bißchen mit Fotoshop verschönert....
Kommentar ansehen
23.06.2013 17:22 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
montolui

sieht bestimmt auch ungeschönt top aus :-)
Kommentar ansehen
23.06.2013 18:27 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beyonce wollte das alles sogar rückgängig gemacht wird somit ist sie als Werbefigur Out.
Kommentar ansehen
23.06.2013 23:19 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Für das Kompliment gibt`s ein dickes Plus...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?