23.06.13 16:54 Uhr
 398
 

Saudi-Arabien: Wochenendtage wurden verschoben

Ab sofort gelten in Saudi-Arabien neue Wochenendtage. Das gab König Abdullah jetzt bekannt. Freitag und Samstag sind jetzt die neuen freien Tagen. Bisher waren Donnerstag und Freitag die Wochenendtage und damit frei.

Besonders Firmen werden diese Maßnahme begrüßen. Die Unternehmen hatten sich darüber beschwert, dass die alte Regelung die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern und Ämtern in anderen Staaten behindere.

Mehrere konservative islamische Religionsgelehrte sind allerdings gegen die Änderung. Sie sind der Meinung, dass es nicht richtig ist dem Vorbild der Juden und Christen zu folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Saudi-Arabien, Wochenende, Feiertag
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2013 17:08 Uhr von Phyra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Mehrere konservative islamische Religionsgelehrte sind allerdings gegen die Änderung. Sie sind der Meinung, dass es nicht richtig ist dem Vorbild der Juden und Christen zu folgen. "

sagen die menschen, die ienem glauben folgen, der auf judentum und christentum aufgebaut ist, na wenn das mal nicht dem vorbild folgen entspricht...
Kommentar ansehen
23.06.2013 17:10 Uhr von montolui
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
...ebenso wurde die Zeitrechnung um 500 Jahre zurück geschraubt...
Kommentar ansehen
23.06.2013 17:36 Uhr von subcrew
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Mehrere konservative islamische Religionsgelehrte sind allerdings gegen die Änderung. Sie sind der Meinung, dass es nicht richtig ist dem Vorbild der Juden und Christen zu folgen. "

Das sehe ich genauso. Mir wäre es auch lieber, sie würden uns "nichts nachmachen" und sich komplett isolieren. Mit allem was dazugehört.
Am besten alle in die Wüste oder in ihre Sandburg Dubai, dass man endlich Ruhe vor ihnen hat.
Kommentar ansehen
23.06.2013 18:30 Uhr von Amtsrat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Mehrere konservative islamische Religionsgelehrte sind allerdings gegen die Änderung. Sie sind der Meinung, dass es nicht richtig ist dem Vorbild der Juden und Christen zu folgen. "

An unseren Werktagen im Zivilisierten 21 Jahrhundert werden unter anderem Autos, Handys, Computer und viele andere schöne Dinge aus dem Hightech Bereich hergestellt!
Vielleicht sollten diese Heuchler doch am besten auf alles was aus dem 21 Jahrhundert der Christlich und Jüdischen Welt kommt verzichten, dann würde ich solche Gehirnkasper auch glauben schenken.
Aber nö, Benz und Audi Fahren die ausgerechnet von Ungläubigen gebaut worden sind passt denn schon.....Kopfschütteln
Kommentar ansehen
23.06.2013 18:42 Uhr von Uwe.S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@subcrew
Du möchtest das die sich komplett isolieren mit allem was dazugehört.
Du verlangst so etwas von dem größten Erdöl Exporteur der Welt.
Was willst du dann an der Tankstelle für ein Liter Benzin bezahlen ???.
Also bitte erst überlegen dann Kommentar abgeben ...
Kommentar ansehen
23.06.2013 18:51 Uhr von Amtsrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Uwe.S
lächerlich, wir könnten uns locker von dem Versorgen was aus der Nordsee und Norwegen kommt!
Aber was machen die, wenn wir ihr Öl nicht mehr wollen, die haben fast 1 Jahrhundert von dem was aus der Erde kommt fürstlich gelebt, keine Industrie, nichts außer ein paar 100 tausend Glaubensfanatiker, die von heute auf morgen ihr eigenes Land in den Ruin treiben.
Die haben zwar Öl und immer noch zu 99% Wüste wir aber das Getreide und Wasser, ma schauen wer weiter kommt "lächerlich"

[ nachträglich editiert von Amtsrat ]
Kommentar ansehen
23.06.2013 19:29 Uhr von subcrew
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Uwe S.

Ich denke und überlege sehr genau.

Wenn es gewährleistet wäre, dass ich dann vor Saudis/Moslems meine Ruhe hätte, würde ich auch 10€ oder mehr für Benzin zahlen.

Darüberhinaus ist der angeblich grösste Erdöl Exporteur seit geraumer Zeit nicht mehr der Grösste. Überleg du mal lieber, bevor du loslegst.

Wir könnten uns schon lange aus dieser angeblichen alternativlosen Ölabhängigkeit befreit haben. Autos brauchen nicht zwingend Benzin, Heizungen können anders befeuert werden und für alles andere gibt es auch Ersatzstoffe.
Kommentar ansehen
23.06.2013 23:53 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@subcrew
es gitb bei weitem nicht fuer alles ersatz

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?