23.06.13 15:25 Uhr
 994
 

Fußball: Italiens Nationalcoach beleidigt Mario Balotelli rassistisch

Da er "eine andere Hautfarbe als wir" habe, bekam Mario Balotelli als einziger Spieler in Salvador Ausgang von Italiens Nationalcoach Cesare Prandelli. Die anderen Spieler durften aufgrund der heftigen Proteste beim FIFA Confederation Cup das Hotel nicht verlassen.

"Es tut mir leid", entschuldigte sich Prandelli am gestrigen Samstag. "Als ich etwas über die Hautfarbe gesagt habe, war es ein Witz. Natürlich." Der wahre Grund, warum Italiens-Superstar das Hotel verlassen durfte, soll ein Besuch bei einer Charity-Veranstaltung gewesen sein.

"Alle friedlichen Demonstrationen, die helfen, ein Land zu verbessern, sind willkommen. Wenn sie in Gewalt umschlagen, sind wir beunruhigt", so Prandelli zu den Protesten. Aber an ein Abbruch des Turnieres denke der Coach nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport / Fußball
Schlagworte: Fußball, Rassismus, Mario Balotelli, Confed Cup
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2013 16:18 Uhr von Shifter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bekam er denn?
Kommentar ansehen
23.06.2013 20:09 Uhr von Nothung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die Beleidigung versteckt? Reißerischer, falscher Titel

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?