23.06.13 13:00 Uhr
 956
 

Studie: Pflanzen kennen sich mit Mathematik aus

Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Pflanzen sich mit Mathematik auskennen. Diese Fähigkeiten würden sie einsetzen, um den Verbrauch von Nahrungsreserven in der Nacht zu "kalkulieren". Die Pflanze "Arabidopsis" diente als Studienobjekt.

Mathematische Modelle würden aufzeigen, wie die Verteilung der Nahrungsreserven durch die zielgenaue Verwendung von unterschiedlichen Blattchemikalien "berechnet" wird. Das "John Innes Centre"-Team berichtet dies im "e-Life "-Magazin.

Man fand weiter heraus, dass es sich hier in etwa um den gleichen mathematischen Prozess handelt, den Zugvögel bei ihren Flügen einsetzen, um die körpereigenen Fettreserven während des Fluges verteilen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wissenschaft, Pflanze, Mathematik
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2013 14:54 Uhr von no-smint
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Instinkt oder Biochemische Reaktionen sind keine Mathemathik. Nicht, wenn sich der "Nutzer" gar nicht bewusst ist dass er Mathematik überhaupt verwendet.

Das Baby das den Geburtstagskuchen mit zwei Händen in den Mund schaufelt (und dabei die Hälfte im Gesicht verteilt) tut dies auch nur instinktiv und nicht, weil es das größere Volumen aufgrund der Verdoppelung der Oberfläche bei Verwendung von zwei Händen berechnet hätte.