23.06.13 11:04 Uhr
 11.127
 

60 Tage fast ohne Schlaf: Neue Informationen zum Tod von Michael Jackson

In einem Prozess wegen des Todes von Pop-Star Michael Jackson, der gegen den Musikveranstalter AEG zurzeit im Gange ist, hat Gutachter Dr. Charles Czeisler eine überraschende Aussage gemacht.

Michael Jackson soll vor seinem Tod bereits 60 Tage nicht mehr richtig geschlafen haben. Aus diesem Grund hätte sein Leibarzt Dr. Conrad Murray auch das starke Narkosemittel Propofol verabreicht.

Murray wurde deshalb in einem anderen Prozess bereits zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Hätte der Arzt das Mittel aber nicht verabreicht, dann wäre Jackson, nach Ansicht des Gutachters, bereits vorher an Erschöpfung gestorben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Prozess, Michael Jackson, Schlaf
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2013 11:39 Uhr von Daffney
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Im Nachhinein betrachtet erstaunlich, dass er überhaupt so alt wurde.
Kommentar ansehen
23.06.2013 11:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Warum sind diese Popstars immer so anfällig, nehmen Alkohol und Drogen - haben die seltsamsten Krankheiten und sterben so früh?
Trotz all ihrem Geld, Angestellten und Privatärzte sind sie oft die kränksten Menschen.
Kommentar ansehen
23.06.2013 12:33 Uhr von jjbgood
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@thomashambrecht, genau deswegen, weil sie öffentlich das image eines "superstars" aufrecht erhalten (müssen) - was ja wenn man einige unterbelichtete rtl2 zuschauer fragt sowas wie ein mensch 2.0 ist ABER in wirklichkeit ganz normale menschen sind.

um den stress, den druck und das öffentliche wachsame auge auszuhalten, fallen halt viele in ein drogen, medikamente und alkohol loch, aus dem es nur selten entkommen gibt. im falle von michael jackson ist das natürlich noch dramatischer, der mann war nicht nur körperlich (u.a. durch unfälle und krankheiten) kaputt sondern auch seelisch...

damit hat sich deine frage wohl beantwortet ;)
Kommentar ansehen
23.06.2013 13:34 Uhr von Borgir
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Problem ist, dass Propofol keinen erholsamen Schlaf macht.
Kommentar ansehen
23.06.2013 16:35 Uhr von matze319
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Humpelstilzchen

auch wenn du recht hast, zumindest bis zum ersten vietel deines texetes - weiter wollte ich einfach nicht lesen.

mach dich mal über das thema absätze schlau. das macht das lesen eines solch langen textes sehr viel angenehmer.
Kommentar ansehen
23.06.2013 20:19 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wann habt ihr zuletzt während einer Narkose geträumt?
Mit Propofol vollgepumpt gibt es keinen REM-Schlaf. Er wäre also nicht vorher an Erschöpfung gestorben, sondern wahrscheinlich eher davon eingeschlafen...
Kommentar ansehen
23.06.2013 22:39 Uhr von Umbrella1976
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Letale familiäre insomnie. Das hätte er eh nicht lange überstanden....
Kommentar ansehen
23.06.2013 22:58 Uhr von rodeoclown
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
zweideutiger fall..jacko wurde vergiftet. ich wußte vor seinem tod das er sterben wird. die rufmörder sind unberbittlich und vollkommen kapuut und perveres im im kürbis..
zombie war gestern jetzt sind wir menschen mit falschem anspruch. ruhe in frieden jacko. mir kommt die kotze hoch wenn ich sehe wie sie dich gemacht haben.
fuck, du hättest mal einen rauchen sollen. es gab wohl keinen ausweg aus deinem labyrith.
rest in peace king of pop^

[ nachträglich editiert von rodeoclown ]
Kommentar ansehen
24.06.2013 10:04 Uhr von Scorp999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten sie den Idioten bereits weggesperrt, als er sein Kind aus dem Fenster baumeln liess, würde er jetzt noch leben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?