22.06.13 19:24 Uhr
 401
 

Australien: Totale Überwachung von Kühen

David Lamb, Spezialist für Präzisionslandwirtschaft an der University von New England (UNE), hat als neues Projekt 50 australische Kühe mit GPS-Tags an ihren Ohren ausgestattet.

So könne auf größere Distanz festgestellt werden, wo die Kühe sich am liebsten aufhalten und sogar ob sie gerade kalben. David Lamb möchte die australischen Landwirte durch dieses Projekt überzeugen, durch digitale Technik ihre Erträge zu steigern.

Die UNE unterhält auf ihrer 728 Hektar großen Farm noch weitere interessante Experimente für Sensorik in der Landwirtschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Überwachung, Kuh, GPS, Landwirtschaft
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 19:24 Uhr von montolui
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
PRISM für Rinderherden:
Wer einmal schauen möchte, wo sich die vernetzten Tiere gerade aufhalten, klickt auf diesen Link:
http://red.taggle.com.au/...
Kommentar ansehen
23.06.2013 11:15 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das soll doch ein Scherz sein, oder?
Die Kühe sind ja über ganz Australien verteilt, halten sich aber am liebsten an der Ostküste auf...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?