22.06.13 14:22 Uhr
 798
 

Fußball: FIFA setzt Brasilien unter Druck, die WM muss stattfinden

Derzeit herrscht anders als erwartet in Brasilien kein Fußballfest. Anstatt den Sport zu feiern, gehen die Leute auf die Straßen.

Doch das darf für die FIFA kein Grund sein, dass die Weltmeisterschaft nächstes Jahr nicht stattfindet.

So sagte Generalsekretär Jérôme Valcke: "Der Confed Cup findet in Brasilien statt, und die WM muss es auch. Es gibt keinen Plan B".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Brasilien, Druck, FIFA
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 17:06 Uhr von uwele2
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
dann fällt halt mal eine WM aus , was solls?
Kommentar ansehen
23.06.2013 00:59 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind plan b. :)
Kommentar ansehen
23.06.2013 09:51 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich hätte da einen Plan C anzubieten:
WM hier bei uns?
Wir haben da ein paar schöne Stadien, genug Enthusiasmus und brauchbareres Fußball-Wetter...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?