22.06.13 11:41 Uhr
 538
 

Vatikan/Saudi-Arabien: Gespräche über Religionsfreiheit und Toleranz

Aktuell verhandeln Vertreter des Vatikans und Saudi-Arabiens über Themen, wie Religionsfreiheit und Toleranz. In Saudi-Arabien, dem Kernland des Islams, ist das öffentliche Tragen christlicher Symbole oder das Feiern der Heiligen Messe unter Strafe verboten.

Kurienkardinal Jean-Louis Tauran bestätigte die Verhandlungen und erklärte weiter, dass die Diskussion zu diesen Themen sehr vorsichtig geführt werden muss. Aber man dürfe die Situation der Christen in dem arabischen Land nicht ignorieren.

Kardinal Tauran erklärte weiter, dass man bisher einen "Clash der Kulturen" verhindern konnte, aber nun geht es auch darum, einen "Clash der Ignoranz" zu verhindern. Das interreligiöse Treffen ist bereits das 19. seiner Art.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vatikan, Saudi-Arabien, Toleranz, Verhandlungen, Religionsfreiheit
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 11:41 Uhr von blonx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kardinal Tauran meint zu diesen Verhandlungen, dass es schon ein guter Schritt Saudi-Arabiens sei, über das Thema Religionsfreiheit zu reden, jedoch würden die beschlossenen Verbesserungen nicht umgesetzt werden.
Kommentar ansehen
22.06.2013 11:48 Uhr von SNnewsreader
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
So lange die Mehrzahl der Muslime nicht lesen können und den Koran verstehen, so lange bleiben die in der Steinzeit. Der Vatikan ist dagegen noch harmlos.
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:02 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das steuernhinterziehende, mafiöse Schwulennetzwerk mit gefährlich hoher Liebe zum jüngeren gleichen Geschlecht versucht sich mit einem Land gutzustellen, das geistig in der Steinzeit ist und nur nicht Diktatur genannt wird, weil es in Petrodollar handelt und unsere Panzer kauft.
Ob das gut geht? :)
Kommentar ansehen
22.06.2013 13:48 Uhr von Floppy77
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Toleranz? Da wissen doch beide Seiten nicht was das ist.
Kommentar ansehen
22.06.2013 17:46 Uhr von Wurstachim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür das alle christen in ihren ländern so mit den islamisten umspringen wie diese es in ihren ländern mit christen tuhen und natürlich die gesetzteslage so anpassen wie in entsprechenden ländern
Kommentar ansehen
23.06.2013 11:40 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wurstachim:
Klar. Standards nach unten korrigieren ist immer das beste was man tun kann. Damit ist den betroffenen Christen außerdem bestimmt am meisten geholfen.
Vielleicht sollten wir gleich die Scharia bei uns einführen, damit es auch vor Gericht heißt "Auge um Auge". Würde dir das gefallen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?