22.06.13 10:42 Uhr
 333
 

Stuttgarter Privatschule: Hotpants unerwünscht

Eine evangelische Privatschule in Stuttgart hat den Hotpants und allzu freizügiger Kleidung an der Schule den Kampf angesagt.

Die Schulleitung ist der Meinung, dass allzu freizügige Kleidung vom Unterricht ablenkt, und hat sich eine besondere Maßnahme ausgedacht, sollte eine Ermahnung nichts nützen. Wer wiederholt gegen die Kleiderordnung verstößt, muss als Strafe ein schwarzes T-Shirt in XXL tragen.

Da an Privatschulen ein anderes Recht gilt als an öffentlichen, kann man hier solche Sachen eher durchsetzen, sagte eine Sprecherin des Kultusministeriums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verbot, Kleidung, Hotpants, Privatschule
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 10:42 Uhr von Nightvision
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Finde ich gut die Aktion. ich bin zwar kein Kostverächter , aber es ist schon heftig wie sich die Kinder heutzutage anziehen dürfen. da laufen 14 Jährige rum wie früher die Huren auf dem Straßenstrich.
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:59 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
So eine Aktion gabs auch mal in Schwabmünchen - da hatten sie aber rosa XXL-T-Shirts. Leider ist die Aktion schon wieder beendet denn sonst müsste meine Tochter täglich das Shirt überziehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?