22.06.13 09:45 Uhr
 212
 

Bewaffnete Bewacher gegen Piraten

Mit einem neuen Gesetz wird deutschen Reedereien nun gestattet, bewaffnete Bewacher mit an Bord zu nehmen. Waren sie bis jetzt den Piratenangriffen doch schutzlos ausgeliefert und drängten schon lange auf so eine Zulassung.

Interessierte private Bewachungsfirmen können sich seit Freitag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) in Eschborn bewerben.

Am 21. Juni ist die Verordnung in Kraft getreten und gilt ab dem 1. Dezember für Deutsche und Ausländische Bewacher von deutschen Schiffen.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schutz, Piraten, Sicherheitskraft, Reeder
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet
Brexit-Kosten von 100 Milliarden Euro: London bietet EU nur 20 Milliarden an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 09:45 Uhr von Nightvision
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Das wird vielen Söldner wieder Lohn und Brot geben. Es wäre doch viel einfacher den Menschen ihre Lebensgrundlage zu lassen.Unsere Fischfabriken fischen ihre Fischgründe leer und zwingen dadurch diese Menschen zur Piraterie.
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:49 Uhr von Delios
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mal so doof gefragt: Was jucken die deutschen Reedereien denn die Gesetze hierzulande, wenn sie in internationalen Gewässern respektive in Gewässern anderer Länder unterwegs sind?
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:52 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer unter deutscher Flagge segelt, muß deutsche Gesetze beachten.
Kommentar ansehen
22.06.2013 10:24 Uhr von architeutes
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Nightvision
Fische interessieren die Piraten nicht im geringsten ,pro Kopf verdienen sie 100.000 Dollar für jedes Schiff ,der Großteil geht an die Hintermänner. (Doku).
In Somalia gibt es keine Arbeit die Leute hungern ,das hat verschiedenste Gründe ,auch dieses Land ist in Clans und Gruppen aufgeteilt ,Schutz gibt es davor nicht.
Frauen heiraten generell nur noch Piraten oder sonstige Banditen um ihre Familie ernähren zu können.
Das Land ist im Chaos, selbst wenn Fischer ihren Fang an Land brächten würde er ihnen abgenommen werden.
Kommentar ansehen
22.06.2013 15:06 Uhr von MRaupach
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Bin ich eigentlich der einzige, der bei dem Newstitel zuerst an die Piratenpartei gedacht hat ? ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?